Der Krieg
Inhalt

Die Wehrmacht überfällt die Sowjetunion

Das Unternehmen Barbarossa (22.06.1941–08.05.1945)  

Video kann nicht angezeigt werden!

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie ein aktuelles Flash-Player-Plugin.

Seinem Sekretär Martin Bormann erklärt Hitler: "In einem Jahr sind die Vereinigten Staaten bereit, in den Krieg einzutreten. Um uns dagegen wehren zu können, benötigen wir mehr Rohstoffe – und die befinden sich im Osten. Wir müssen diesen Raum erobern, denn dann verliert England die Hoffnung und wird Frieden schließen. Für die Amerikaner wird es dann zu spät sein. Wir müssen Russland schnellstens angreifen."

Hitler nannte den Invasionsplan "Unternehmen Barbarossa", nach dem deutschen Kaiser Friedrich Barbarossa.

Die Wehrmacht beginnt sich im Osten zu konzentrieren. Polnische und jüdische Gefangene arbeiten auf riesigen Autobahnbaustellen, die Hitler durch Polen bauen lässt, um seine Armeen an die neue russische Front zu bringen.

Stalin setzt seinerseits die Lieferungen an das Deutsche Reich fort. Seit dem deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt hat er vereinbarungsgemäß Tausende Tonnen Erdöl, Chrom, Nickel usw. nach Deutschland geliefert. Diese Lieferungen halfen Hitler bei der Eroberung Frankreichs. Die letzte Lieferung erfolgt in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni 1941: ein Zug mit 1.000 Tonnen Weizen. Er passiert die Grenze um Mitternacht. Danach, gegen 3 Uhr morgens, schleichen sich die ersten deutschen Pioniere auf sowjetisches Territorium – ohne Kriegserklärung.

Nach ihnen kommen 153 deutsche Divisionen sowie finnische, rumänische, slowakische, ungarische Einheiten und sogar eine spanische Division. Vier Millionen Soldaten mit 600.000 LKWs – von denen ein großer Teil aus französischer Produktion stammt – sowie 4.000 Panzer, 7.000 Kanonen und 3.000 Flugzeuge.

In den ersten Minuten des deutschen Angriffs werden 1.500 sowjetische Flugzeuge am Boden zerstört und 400 weitere in der Luft abgeschossen. Die sowjetische Luftwaffe scheint wie vom Himmel gelöscht.

Die deutsche Offensive erstreckt sich über einen Frontverlauf von 1.500 Kilometer Länge in drei Richtungen: Im Norden auf das ideologische Ziel Leningrad, die Stadt Lenins, die Wiege der russischen Revolution, das frühere Sankt Petersburg. Im Zentrum auf das politische Ziel Moskau, die Hauptstadt Stalins. Im Süden auf das wirtschaftliche Ziel Kiew und die Ukraine und die Straßen, die zum Erdöl am Schwarzen Meer führen.


Gemäß: "Apocalypse – La 2ème Guerre Mondiale"