SENDETERMIN So, 09.10.16 | 12:45 Uhr | Das Erste

Italien: Parallelwährung "Sardex" rettet arbeitslose Sarden

PlayEuropamagazin
Italien: Parallelwährung "Sardex" rettet arbeitslose Sarden | Video verfügbar bis 09.10.2017

Im Jahr 2009 erreichte die Finanzkrise auch das kleine Städtchen Serramanna. In der agrarisch geprägten Region im Süden Sardiniens gerieten die lokalen Kleinunternehmen in die Krise, die Banken gaben keine Kredite mehr. In dieser Situation gründeten fünf zurückgekehrte Hochschulabsolventen die Alternativ-Währung "Sardex". Die funktioniert auch ohne Geldscheine.

Sardex ist ein Kreislauf für zinsfreie Geschäftskredite, Güter und Dienstleistungen. Soll und Haben der Mitglieder wird auf einem Online-Konto verbucht. Da es keine Zinsen gibt, lohnt sich das Sparen nicht und der Sardex wird schnell wieder "ausgegeben". Die Parallelwährung hat sich als großer Erfolg herausgestellt und in zehn anderen Regionen Italiens sind inzwischen ähnliche Modelle nach dem sardischen Vorbild entstanden.

Autorin: Ellen Trapp

Stand: 09.10.2016 15:16 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 09.10.16 | 12:45 Uhr
Das Erste

Produktion

Diese Sendung wurde vom
Südwestrundfunk produziert.