SENDETERMIN Mo, 25.01.16 | 13:00 Uhr | Das Erste

Carding Mafia

Wie Kreditkarten manipuliert werden

PlayGrafik
Carding Mafia: Wie Kreditkarten manipuliert werden | Video verfügbar bis 24.01.2017

"Unsere internen Überwachungssysteme haben festgestellt, dass Ihre Kreditkartendaten  möglicherweise entwendet wurden." Diese Nachricht erhielten in den letzten Wochen tausende Bankkunden.

Dazu muss man wissen:
Der Kunde bezahlt beim Händler. Seine Daten gehen an Zahlungsdienstleister des Händlers, der relevante Daten verschlüsselt und dann über VISA oder MASTERCARD an den Dienstleister der Bank weiterleitet. Zwischen Händler und Dienstleister soll das mögliche Datenleck liegen. Zehntausende Datensätze von Kunden sollen so abgegriffen worden sein.

Vorgehensweise
Die Daten werden im Internet im großen Stil für wenige Euro verkauft. "Carding Mafia" nennen sich die Betrüger. Im nächsten Schritt werden die gestohlenen Daten auf Dubletten gespielt. Dann wird meist im Ausland Geld abgehoben oder eingekauft und im Internet wieder verkauft.

Was kann ein Kartenbesitzer tun, wenn sein Konto unrechtmäßig belastet wurde?
Lässt sich überprüfen, dass die Daten online abgegriffen wurden, dann haftet der Kunde nicht, sagt Hjördis Christiansen, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale. Kunden der betroffenen Banken müssen sich also keine Sorgen machen. Trotzdem sollte jeder seine Kreditkartenabrechnung regelmäßig überprüfen.

Stand: 25.01.2016 14:31 Uhr