Für die Elefanten

Patenschaft für Elefantenbullen moma

Elefantenkind im Kölner Zoo
Elefantenbulle 'Moma'

Am 21.03.017 wurde im Kölner Zoo der Elefantenbulle Moma geboren. Seine Mutter Malrar war der erste Elefant, der je im Zoo Köln zur Welt kam.

Elefanten in freier Wildbahn sind bedroht, ihr Lebensraum wird zerstört, die Tiere werden gnadenlos gejagt. Wenn sich nichts ändern, wird es in etwa 25 Jahren keine wildlebenden Elefanten mehr geben. Das darf nicht sein!

"Elefanten sind wie das 'moma': Sie sind Frühaufsteher und Teamplayer, haben ein dickes Fell, aber viel Feingefühl. Und: sie sind sehr neugierig, wie unsere Zuschauer. Der kleine 'Moma'-Elefant wird für uns immer wieder Anlass bieten, nachhaltig über diese bedrohte Tierart zu berichten", so Martin Hövel, Leiter des ARD-Morgenmagazins.

Deshalb hat das ARD-Morgenmagazin die Patenschaft des kleinen Moma übernommen. Wir wollen auf die Situation der Tiere aufmerksam machen und werden immer wieder darüber berichten. Und natürlich davon, wie unser Moma heranwächst.