SENDETERMIN Do, 28.12.17 | 05:30 Uhr | Das Erste

Kinotipp "Loving Vincent" und "The Killing Of A Sacred Deer"

von Ingrid Bartsch, Filmexpertin

Kinotipp | Video verfügbar bis 15.02.2018 | Bild: Verleih/Produktion

Loving Vincent

"Loving Vincent" ist ein künstlerischer Film. Jedes einzelne Bild ist im Stil Vincent van Goghs gemalt (ja, gemalt!). Dafür wurde der ganze Film zunächst (überwiegend vor Green Screen) gefilmt und anschließend gemalt und die Hintergründe mit "Van Gogh" gefüllt. Dadurch finden sich viele Personen, die er porträtiert hat, und Motive seiner Bilder in dem Film.

Der Plot: Ein junger Mann begibt sich auf die Spuren des Künstlers und reist in den Ort, in dem er die Zeit vor seinem Tod gelebt und gemalt hat. Die Aussagern widersprechen sich: War er gesund oder geistig krank? Hat er sich umgebracht oder war es doch jemand anders? Wie war er als Mensch, als Künstler?

Die Story ist etwas dünn, die Bilder sehr beeindruckend.

Szene aus "The Killing Of A Sacred Deer"
Szene aus "The Killing Of A Sacred Deer" | Bild: Verleih/Produktion

The Killing Of A Sacred Deer

"The Killing of a Sacred Deer" ist von dem griechischen Ausnahmeregisseur Yorgos Lanthimos ("The Lobster") und ziemlich bizarr. Nicole Kidman und Colin Farell spielen ein Ärzteehepaar mit zwei Kindern. Eines Tages meldet sich bei Vater Steven, der Chirurg ist, ein Junge. Dessen Vater ist vor einiger Zeit bei einer OP gestorben, bei der Steven das Messer führte. Steven lädt ihn ein, kümmert sich, macht teure Geschenke. Doch der Junge, der enorm undurchsichtig wirkt, manipuliert die ganze Familie. Er will sich für den Tod seines Vaters rächen.

Der Titel ist angelehnt an die Rache-Sage der Iphigenie. Die Menschen in dem Film verhalten sich unemotional und steif. Es wird sehr unheimlich.

Packend und faszinierend seltsam. Besser als Haneke, doch ebenso herb.

Stand: 05.01.2018 13:14 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.