SENDETERMIN Do, 11.01.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Kinotipp: "The Commuter" und "Wonder Wheel"

von Ingrid Bartsch, Filmexpertin

Szene aus "The Commuter"
Szene aus "The Commuter" | Bild: Verleih/Produktion

The Commuter

"The Commuter", ein neuer Action Film mit Liam Neeson. Der spielt einen älteren Pendler, der mir nichts dir nichts gefeuert wird. Auf dem Weg nach Hause bekommt er ein zwielichtiges aber verlockendes Angebot: er soll jemanden finden und bekommt dafür 100.00 Dollar. Aber wen? Dafür gibt es nur wenige Anhaltspunkte. Und warum? Es wird verdammt gefährlich.

Sehr solide. Und Liam Neeson verlässlich präsent. Regisseur Jaume Collet-Serra hatte auch schon den Hut auf bei "Unknown Identity" und "Non Stop", alles ordentlich gemachte Genrefilme mit Liam Neeson in der Hauptrolle.

Szene aus "Wonder Wheel"
Szene aus "Wonder Wheel" | Bild: Verleih/Produktion

Wonder Wheel

"Wonder Wheel" heißt der neue Woody-Allen- Film, er spielt auf Coney Island. Im Mittelpunkt eine brillante Kate Winslet als Ginny, die sich in den Bademeister (Justin Timberlake) verliebt. Sie ist verheiratet mit einem schlichten aber gutherzigen Trampel, der ein Fischlokal in einem Vergnügungspark betreibt. Und dessen Tochter taucht dann auch auf. Sie ist auf der Flucht vor den Verbrecherfreunden ihres Mannes.

Das Ganze ist stilistisch und inszenatorisch angelehnt an die Melodramen von Eugene O'Neill und Tennesse Williams und erinnert ein wenig an "Boulevard der Dämmerung" oder "A Streetcar named Desire". Ist aber nebenbei bemüht lustig. Eine misslungene dramatische Fingerübung.

Stand: 07.02.2018 19:18 Uhr