SENDETERMIN Di, 20.03.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Gebrauchte Handys

mit Dennis Horn, Digital–Experte

PlayGebrauchte Smartphones, Handy
Service: Gebrauchte Handys | Video verfügbar bis 20.03.2019 | Bild: WDR

Vielen ist ein neues Smartphone einfach zu teuer. Gebrauchte Geräte sind günstiger, und in der Regel auch in einem guten Zustand. Aber wie kann ich den als Laie erkennen? Welche Sicherheiten habe ich als Kunde bei einem Privatkauf – und wo kann man gebrauchte Smartphones am besten ergattern? MOMA-Multimedia-Experte Dennis Horn erklärt Ihnen, was man zum Thema gebrauchte Handys wissen sollte.

Ob sich ein gebrauchtes Handy lohnt, hängt davon ab, wofür man es verwenden möchte. Wer sein Handy als Arbeitsgerät nutzt, sollte in Neuware investieren. Gerade als Einsteiger- oder Zweitgerät für die Kinder reicht dagegen ein gebrauchtes Handy oft aus.

Wo kauft man am besten ein Gebrauchthandy?

Hören Sie sich zunächst im Freundeskreis um: Hat jemand ein neuwertiges Gerät abzugeben? Abzuraten ist vom Kauf in Internetforen. Hier hat man als Kunde keine Chance, sich über den Verkäufer zu informieren und das Risiko, Hehler-Ware zu erstehen, ist groß. Vorsicht auch bei Ebay-Käufen: Auch hier gibt es immer wieder Fälle, in denen Ware nicht ankommt oder nicht der angegebenen Beschreibung entspricht.

Eine gute Alternative sind Onlineportale wie Asgoodasnew, Rebuy oder AfB. Diese kaufen alte Handys an, bereiten sie auf und verkaufen sie weiter - jeweils mit genauer Zustandsbeschreibung des Gerätes und in der Regel mit einer eigenen Garantie.

Worauf sollte man achten?

  • Ganz wichtig: Die Akkuleistung. In neueren Handys ist der Akku in aller Regel fest verbaut. Funktioniert er nicht mehr richtig, kommen hohe Kosten für einen Austausch dazu. Bei älteren Geräten lässt sich der Akku dagegen meist problemlos austauschen.
  • Wie alt ist das Betriebssystem? Bei älteren Geräten bekommt man oft keine Updates mehr. Bei Android Handys kann das bereits nach zwei bis drei Jahren sein. Dann sollte man sich überlegen, ob die Sicherheit nicht wichtiger ist als die Nachhaltigkeit.

Gerade beim Gebrauchtkauf sollte man eher das Handy einer bekannten Marke bevorzugen um noch für eine gewisse Zeit Support und Updates zu haben.

  • Testen sie das Handy vor dem Kauf auf ein paar "Basics". Funktionieren Kabelbuchse, Lautsprecher und Home-Button? Wichtig sind auch die Sicherungen. Es gibt Systeme, mit denen sich zum Beispiel der Speicher im Gerät verschlüsseln lässt. Sollte man sich versehentlich vom eigenen Handy aussperren, braucht man den entsprechenden Code. Der sollte vom Voreigentümer mitgeliefert werden. Gleiches gilt für alle anderen Daten, die noch passwortgeschützt sein könnten. Kaufen Sie nur ein auf „Werkseinstellungen“ zurückgesetztes und Daten-gereinigtes Handy.

Welcher Preis ist angemessen?

  • Grundsätzlich gilt: Verbraucher sollten für gebrauchte Handys nicht mehr als 65 Prozent des aktuellen Neupreises zahlen.
  • Hände weg von Geräten, die nur noch die Hälfte vom Neupreis oder weniger kosten. Das kann nicht seriös sein. Günstiger wird es immer, wenn in der jeweiligen Gerätereihe eine neue Version präsentiert wird: Bei den Flaggschiffen z.B. Samsung Galaxy S im Frühjahr, beim iPhone im Herbst. Bei den älteren Versionen sinken dann immer die Preise.
  • Denken Sie bei einem Geschäftskauf daran, sich den Kaufbeleg mitgeben zu lassen, damit Garantieansprüche nicht verfallen. Bei AfB sind das mindestens 12 Monate, bei Rebuy 18 Monate und bei Asgoodasnew sogar 30 Monate.

Stand: 20.03.2018 06:43 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.