SENDETERMIN Mo, 24.07.17 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Widerspruch bei Lebensversicherungen

mit Kerstin Becker-Eiselen, Verbraucherzentrale Hamburg

Service: Widerspruch bei Lebensversicherungen | Video verfügbar bis 24.07.2018

Die Verbraucherzentrale Hamburg schätzt, dass in Deutschland rund 24 Millionen Lebensversicherungen auch nachträglich durch Widerspruch abgewickelt werden können. Betroffen sind grundsätzlich alle Kapitallebens- und Rentenversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden.

Grund sind fehlerhafte und unvollständige Widerspruchsbelehrungen in den Vertragsbedingungen. Die Versicherungsunternehmen müssen nach Ansicht der Verbraucherschützer alle Prämien, inklusive Abschluss- und Verwaltungskosten, komplett zurückerstatten. Das gilt auch für Versicherungen, die bereits gekündigt wurden. Ein Blick in den ursprünglichen Versicherungsschein und ins Kleingedruckte kann sich also lohnen.

Widersprechen statt Kündigen

Voraussetzung für den Widerspruch ist, dass Sie fehlerhaft oder nicht ausreichend über ihren Vertrag informiert wurden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie wichtige Unterlagen zu Ihrer Lebensversicherung, wie die Versicherungsbedingungen oder Verbraucherinformation, nicht erhalten haben oder wenn die Widerspruchsbelehrung nicht korrekt war. Das ist in 60 Prozent der bisher von der Verbraucherzentrale geprüften Verträge der Fall. Für Verträge, auf die das zutrifft, gilt ein unbegrenztes Widerspruchsrecht. Damit haben Sie die Möglichkeit, auch jetzt noch zu widersprechen und erhalten damit oft erheblich mehr Geld zurück als im Falle einer normalen Kündigung - auch rückwirkend.

Ansprüche geltend machen

Die Verbraucherzentrale Hamburg stellt einen Online-Rechner zur Verfügung, mit dem Sie ermitteln können, ob Ihre Versicherung betroffen ist. So können Sie ihre voraussichtlichen Rückzahlungsansprüche ermitteln. Dafür benötigen Sie Ihre Versicherungsunterlagen. Bei einem erfolgreichen Widerspruch muss Ihnen Ihre Versicherung die eingezahlten Beiträge plus Zinsen zurückzahlen und darf lediglich die Kosten für den Risikoschutz, beispielsweise für die Absicherung von Angehörigen, abziehen.

Vertragsprüfung

Wenn Sie eine Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung zwischen Mitte 1994 und Ende 2007 abgeschlossen haben, prüfen Sie Ihren Versicherungsvertrag auf die Widerspruchsbelehrung und ob Sie alle Verbraucherinformationen vollständig erhalten haben. Gegen eine Gebühr von 85 Euro können Sie auch von den Experten der Verbraucherzentrale Hamburg prüfen lassen, ob Ihre Versicherungspolice betroffen ist.  

Weitere Informationen

Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Kirchenallee 22
20099 Hamburg

Widerspruch: Rechnen, prüfen, Geld zurückholen

www.vzhh.de/versicherungen/325718/widerspruch-rechnen-pruefen-geld-zurueckholen.aspx

Stand: 24.07.2017 07:26 Uhr

Sendetermin

Mo, 24.07.17 | 05:30 Uhr
Das Erste