SENDETERMIN Fr, 15.06.18 | 05:30 Uhr | Das Erste

WM-Hymne von Adel Tawil

Live aus Russland, Ostfriesland

PlayAdel Tawil
WM-Hymne von Adel Tawil | Video verfügbar bis 15.06.2019 | Bild: WDR

"Lasst uns gemeinsam eine unendliche La Ola-Welle auslösen!" Das wünscht sich Adel Tawil auf seiner Facebookseite von Musik- und Fußballfans. Mit dem Song "Flutlicht" will der Musiker, der mit seinen Hits wie "Ist da jemand" und "Lieder" regelmäßig die Charts stürmt, die Nationalmannschaft bei der WM unterstützen.

Oliver Bierhoffs Neffe schrieb WM-Song mit

Der vielseitige Sänger, Komponist und Produzent Adel Tawil, der mit dem Pop-Duo "Ich + Ich" bekannt wurde, hat "Flutlicht" mal nicht selbst geschrieben. Luca Schneider, der Neffe von Oliver Bierhoff, ist einer der Komponisten. Und wer im Musikvideo hinter Adel Tawil die Ränge des Rheinenergie-Stadions erkennt, liegt richtig: Hier fand ein Teil des Videodrehs statt.

Adel Tawil – ein eingefleischter Hertha-Fan

"Ein Konzert ist wie eine intensive Sporteinheit", erklärt Adel Tawil. Aber sich nur auf der Bühne auszupowern, reicht dem 39-jährigen nicht. In seiner Freizeit joggt er und hält sich mit Tennis und Fußball fit. Es passt zu ihm, eine Fußballhymne zu singen: Der Berliner ist riesiger Hertha-Fan und Freund von Nationalspieler Sami Khedira.

"Flutlicht" auf der MOMA-Bühne

Einen Tag nach der Eröffnung der Fußball-WM in Moskau kommt Adel Tawil zu uns auf die MOMA-Bühne, um seinen WM-Song "Flutlicht" zu präsentieren und der Mannschaft Rückenwind zu geben.
Und zwar in Russland, einem Ortsteil der ostfriesischen Gemeinde Friedeburg. Von hier sendet der MOMA-Sport während der WM. Ob es mit der La-Ola-Welle funktioniert, ob Adel seinem Freund Sami Khedira noch Tipps und Songs mit auf den Weg gegeben hat, verrät der Musiker anschließend Sportmoderatorin Okka Gundel im Interview.  

Adel Tawil mit "Flutlicht"

Stand: 25.06.2018 16:14 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.