SENDETERMIN Di, 11.07.17 | 05:30 Uhr | Das Erste

Talk: Faber

Debütalbum "Sei ein Faber im Wind" "

Talk: Faber | Video verfügbar bis 11.07.2018

„Alles Gute“, so heißt das Lied, das Faber bekannt gemacht hat. Von einem Hit im klassischen Sinne kann man allerdings nicht sprechen. Es gibt nicht viele Radiosender, die Faber spielen. Fans hat er aber rotzdem genug. Über eine Million Mal wurde „Alles Gute“ bislang gestreamt; das Video wurde knapp 500.000 Mal geklickt. Warum? Seine Stimme und seine Texte machen süchtig, man will sie immer wieder hören.

Der Text macht die Musik

Fabers Texte sind besonders. Ein bisschen frivol, ein bisschen versaut, ein bisschen versoffen. Bei Faber geht es zur Sache. Der 24-jährige nimmt kein Blatt vor den Mund. Da wird das thematisiert, was viele denken, aber nicht auszusprechen oder gar zu singen wagen. Charles Bukowski und Henry Miller in weniger kaputt.

Und dann ist da diese intensive Stimme, unverfälscht und direkt. Faber könnte ein Sohn von Tom Waits sein. Oder von Paolo Conte. Er ist aber der Sohn des italienischen Liedermachers Pippa Pollina.

Von der Pike auf

Faber kommt aus Zürich, eine der teuersten Städte der Welt. Um Geld zu verdienen, hat er in italienischen Restaurants gesungen. Es soll Gäste gegeben haben, die sich über die Darbietung beschwert haben.
Heute bezahlen Musikfans, um Faber und seine Songs live zu hören – und es kommen immer mehr zu seinen Konzerten.

"Sei ein Faber im Wind" heißt sein Debütalbum. "Alles Gute" dafür!

Stand: 07.08.2017 11:09 Uhr