INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Bundestagsvizepräsidentin Roth kritisiert Merkels Afrika-Plan

13.06.17 | 04:05 Min. | Verfügbar bis 13.06.2018

Mehr Chancen für junge Menschen, mehr Sicherheit: Kanzlerin Angela Merkel fordert auf dem G20-Afrika-Gipfel eine neue Herangehensweise in der Entwicklungspolitik. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Bündnis 90/Grüne) forderte die G20 auf, jetzt sofort gemeinsam die katastrophale humanitäre Krise in Afrika zu beheben. "Man muss helfen, 25 Millionen Menschen in Somalia, im Südsudan, im Jemen, in Nigeria - zwei Millionen Kinder sind vom Verhungern bedroht. Die UNO fordert 300 Milliarden. Das wäre der allererste Schritt." "Und dann können wir reden: Was ist wichtig für Afrika, für die afrikanischen Staaten." so Roth weiter. "Und da sind Privatinvestitionen ja nicht schlecht. Es braucht auch privates Geld. Aber private Gelder dürfen doch nicht die öffentlichen ersetzen. Und private Investitionen, die müssen doch gebunden sein an Menschenrechte, an Nachhaltigkeitskriterien, an Arbeitsnormen. Und davon ist weit und breit nichts zu sehen.“