INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Grünen-Abgeordnete Beck Opfer eines russichen Hackerangriffs

13.12.16 | 04:34 Min. | Verfügbar bis 13.12.2017

Bereits vor zweieinhalb Jahren wurde die grüne Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck Opfer eines Hackerangriffs. Doch erst zwei Jahre später sei sie durch einen amerikanischen Fernsehsender darauf aufmerksam gemacht worden, dass dieser Angriff von einer Hackergruppe stamme, die auch im amerikanischen Wahlkampf gegen Clinton gerichtet gewesen sei, so Beck. Bei der Clinton-Kampagne wurden russische Nachrichtendienste vermutet. "Ich bin also von außen unterrichtet worden, dass da inzwischen neue Erkenntnisse vorliegen." Die Bundestagsverwaltung habe den Angriff auf ihre Daten damals offenbar nicht weiter verfolgt.Beck befasst sich in ihrer politischen Arbeit mit russischen Themen. Sie fürchtet, dass durch die Hackerangriffe auf sie und ihr Büro Dissidenten in Gefahr gebracht werden könnten. "Es passt ja zu meinem Arbeitsprofil. Ich arbeite ja überwiegend zu Osteuropa, mit Menschenrechtsgruppen, mit Dissidenten. Das interessiert natürlich Nachrichtendienste aus Russland." Die Politikerin fordert, dass alle Mittel eingesetzt werden, auch mit Blick auf den Wahlkampf im nächsten Jahr, um solche Hackerangriffe künftig zu verhindern.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.