1/1

Weltspiegel extra: Trump – Das große Beben

Bilder der Reise

Dieses Interview geht in die Tiefe. Bergarbeiter Chad Riffe erklärt USA-Korrespondent Jan Philipp Burgard unter Tage, warum Trump aus seiner Sicht ein Held ist.

Dieses Interview geht in die Tiefe. Bergarbeiter Chad Riffe erklärt USA-Korrespondent Jan Philipp Burgard unter Tage, warum Trump aus seiner Sicht ein Held ist.

Erleichterung nach dem Dreh in der Kohlegrube: Kamerafrau Felicitas Klopp, Korrespondent Jan Philipp Burgard und Ton-Techniker Daniel Dörnen.

Cowboy Jim Chilton in Arizona. Auch mit 77 Jahren ist Jim noch auf dem Pferd unterwegs, um Drogenschmuggler aus Mexiko abzuschrecken, die über seine Ranch in die USA kommen.

Auf der Ranch von Cowboy Jim Chilton trennt nur ein dünner Zaun Mexiko von den USA. "Wir brauchen endlich Trumps Mauer!", sagt Chilton.

"Trumps Mauer wird keine verzweifelten Flüchtlinge aufhalten!", sagt Sheriff Tony Estrada in der amerikanisch-mexikanischen Grenzstadt Nogales.

Kameramann Dennis Wienecke dreht am Grenzzaun zu Mexiko

Interview mit dem Deputy Sheriff von Nogales.

Korrespondent Stefan Niemann spricht im Weißen Haus mit dem amerikanischen Kollegen Toluse Olorunnipa von Bloomberg News über das Verhältnis zwischen Trump und den Medien.

"Wir hatten noch nie einen Präsidenten, der die Presse als Opposition bezeichnet, der die Medien so massiv angreift", sagt Toluse Olorunnipa im Interview mit Stefan Niemann.

Der Presseraum des Weißen Hauses. Rechts im Bild: Stefan Niemann.

Dreharbeiten bei einem Auftritt von Präsident Trump vor Tausenden von Anhängern in Kentucky.

Proteste im Silicon Valley gegen Donald Trumps Einreiseverbot. Hightech-Unternehmer haben zu der Demonstration aufgerufen.