SENDETERMIN So, 18.03.18 | 19:20 Uhr | Das Erste

Baikalsee: Auf Schlittschuhen zur Stimmabgabe

PlayBaikalsee: Elegant übers Eis – die 77-jährige Russin Babaluba fährt zur Stimmabgabe
Baikalsee: Auf Schlittschuhen zur Stimmabgabe | Bild: WDR

Da unten wohnt sie – ganz allein, am Ufer des Baikalsees. Die 77-jährige Babaluba. Auf Schlittschuhen hat sie heute auch ihre Stimme abgegeben. So kommt sie am schnellsten voran.

Tagelang keine Menschenseele sehen

Baikalsee: Weit und breit keine Menschen am Baikalsee – Babaluba in der Einsamkeit
Baikalsee: Weit und breit keine Menschen am Baikalsee – Babaluba in der Einsamkeit  | Bild: WDR

Manchmal muss sie Kilometer weit laufen auf der Suche nach ihren Kühen – und das bei minus 20, 30 Grad und heftigem Wind. So bringt sie ihnen täglich etwas Futter, denn viel Gras finden sie im Augenblick nicht. "Ich liebe sie. Washa, lässt Du die andere jetzt mal in Ruhe. Komm meine Kleine. Da sind die anderen 1,2,3,4. Vale, Vale. Kommt mal, kommt mal. Die anderen kommen nicht, die sind zu weit weg", sagt Babaluba.

Die Kühe sind ein bischen wie ihre Kinder. Manchmal sieht sie tagelang keine Menschenseele an den Ufern des grossen Meeres – wie die Russen den Baikalsee auch nennen.

Das Leben ist hart, aber sie will nicht in die Stadt ziehen zu ihren Kindern, obwohl die versuchen, sie zu überreden. Sie sei hier am Baikalsee geboren und wolle hier sterben in dem kleinen Holzhaus, das ihr Mann gebaut hat, auch wenn der Wind durch die Ritzen pfeift.

Die Präsidentschaftswahl wird auch hier verfolgt

Baikalsee: Die Russin setzt weiterhin auf den bisherigen Präsidenten Putin
Baikalsee: Die Russin setzt weiterhin auf den bisherigen Präsidenten Putin  | Bild: WDR

Der Fernseher – die wichtigste Verbindung zur Außenwelt – 5000 Kilometer von Moskau entfernt, vor allem jetzt rund um die Wahlen. Das viele Fernsehgucken klaue ihr zwar die Zeit aber sie verfolge genau, wie der Präsident quer durchs Land reise. "Putin ist schon gut, er hat viel gemacht. Aber er ist schon etwas, aber vielleicht schafft er es noch einmal. Aber die Menschen brauchen billige Medizin und eine gute Versorgung. Man sagt zwar die Medizin sei kostenlos, aber das stimmt nicht mehr", erklärt Lyubov Morekhodova.

Baikalsee: Elegant übers Eis – die 77-jährige Russin Babaluba fährt zur Stimmabgabe
Baikalsee: Elegant übers Eis – die 77-jährige Russin Babaluba fährt zur Stimmabgabe | Bild: WDR

"Die Schlittschuh, die habe ich seit 1943 – alte Filzstiefel, aber die halten wärmer, als Neue", fügt Lyubov Morekhodova hinzu.

Bericht: Birgit Virnich/ARD Studio Moskau

Stand: 18.03.2018 20:14 Uhr

7 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 18.03.18 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste