SENDETERMIN So, 03.12.17 | 19:20 Uhr | Das Erste

Jemen: Krieg, Hunger und wenig Hoffnung

Jemen: Krieg, Hunger und wenig Hoffnung

Elf Millionen Kinder im Jemen benötigen dringend Hilfe, sagt UNICEF. Alle zehn Minuten stirbt ein Kind an einer vermeidbaren Krankheit. 2.5 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu Trinkwasser, laut Internationalem Roten Kreuz. Und die Weizen-Vorräte sind fast aufgebraucht.

Sieben Millionen Menschen in Jemen leiden unter Hungersnot

Jemen: Ein Land im Krieg – notleidende sind Zivilisten, vor allem Kinder.
Jemen: Ein Land im Krieg – notleidende sind Zivilisten, vor allem Kinder.

"Die Situation im Jemen ist katastrophal. Es ist die schlimmste Hungerkrise auf der Welt im Moment. Sieben Millionen Menschen stehen vor einer Hungersnot. Millionen Menschen werden durch unsere Hilfe am Leben erhalten. Das ist also die Lebensader, auf die wir täglich angewiesen sind", erzählt Jens Laerke von den Vereinten Nationen am 9.11.

Im Jemen eskaliert der Machtkampf zwischen Saudi-Arabien und dem Iran, wer die Region dominiert. Seit zwei Jahren tobt dort ein brutaler Krieg zwischen Huthi-Rebellen, die vom Iran unterstützt werden. Und auf der anderen Seite eine Militärallianz, angeführt vom Saudi-Arabien, die den Jemen vor allem aus der Luft bombardiert.

Jemen: Krieg und Hungersnot – und Krankheiten breiten sich aus.
Jemen: Krieg und Hungersnot – und Krankheiten breiten sich aus.

Kaum sauberes Wasser vorhanden

Jemen: Hunger im Jemen – Hilfsorganisationen schlagen Alarm.
Jemen: Hunger im Jemen – Hilfsorganisationen schlagen Alarm.

Den Preis dafür zahlt die Zivilbevölkerung: Saudi-Arabien hatte See- und Flughäfen blockiert. Die wurden teilweise wieder geöffnet. Aber die Treibstoffknappheit verschlimmert den Mangel an sauberem Wasser, denn Pumpen werden abgeschaltet. Und Krankenhäuser können nicht mehr richtig arbeiten. "Es wird die größte Hungersnot sein, die die Welt seit vielen Jahrzehnten gesehen hat – mit Millionen von Opfern", so Marc Lowcok von den Vereinte Nationen am 9.11.

Katastrophale Zustände im Jemen: Es wird weiter gekämpft und die Cholera breitet sich weiter aus.

Autor: Philipp Wundersee

Stand: 03.12.2017 20:00 Uhr

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 03.12.17 | 19:20 Uhr
Das Erste