SENDETERMIN So, 19.10.14 | 19:20 Uhr

Nordirland: Mit Fototapeten zum Erfolg

Nordirland: Mit Fototapeten zum Erfolg
Hausfassade in Bushmills
Leerstehende Geschäfte in Bushmills sollen dank Fototapete nicht mehr so trist aussehen.

Willkommen in Bushmills - einem lebendigen Dorf, mit freundlichen jungen Menschen, bunten Läden, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, mit Pubs, in denen es alten irischen Whiskey gibt, und Gänsen in der Tür des Tante Emma Ladens.

Kluge Fälscher am Werk

Hausfaasade in Bushmills
Echt oder eine Attrappe? In Bushmills muss man genau hinschauen.

Man muss schon genau hinschauen, um zu erkennen, dass man klugen Fälschern auf den Leim gegangen ist: "Klar, ist das nicht echt, aber diese Bilder erzählen Geschichten", sagen Art und Roy, die sich das Ganze ausgedacht haben. Der Grund: Sie wollen Touristen in ihr Dorf zu locken. "Die Idee ist, dass die Leute jetzt anhalten, um sich das anzusehen. Du entscheidest ob Du anhalten willst, in den ersten drei Sekunden. Wenn du irgendwo vorbeifährst. Und jetzt sagen die Leute, sie mögen das Dorf. Die meisten Häuser stehen zwar weiter leer, aber es sieht besser aus", sagen die beiden Männer.

Vorher sah ihr Dorf nämlich gar nicht gut aus. Und an vielen Ecken hinter der Hauptstraße sieht man das auch immer noch. Nach dem Ende des Bürgerkriegs traf Nordirland die Rezession 2008 besonders schwer. Bauprojekte gingen pleite, Investoren blieben aus. Es gab Tage, an denen der Dorf-Metzger kein einziges Stück Fleisch verkaufen konnte. "Einmal kam eine Frau in den Laden, und sagte, das sieht hier ja aus wie Sarajewo, wie ein Kriegsgebiet. Es war wirklich deprimierend. Ein so lebendiges Dorf so niedergedrückt zu sehen", erzählt der Metzger. 

Dorfbewohner ziehen mit

Deshalb waren die Dorfbewohner auch gleich Feuer und Flamme, als sie selbst für die Foto-Attrappen posieren sollten und so ihre alten Lieblingsorte wiederaufleben ließen. Robert  ist einer von ihnen. Er ließ sich vor seinem Pub fotografieren. "Das hat das Dorf total verändert. Und die meisten dieser Fotos sind historisch, zeigen, was hier mal war. Die Alten haben das sofort erkannt, und das bringt Erinnerungen an gute Zeiten, und gute Erinnerungen machen gute Laune“, sagt Robert. 

Und gute Laune bringt eben auch die Touristen - manchmal sogar ganze Busladungen. Die Touristen kommen aus ganz Europa und sind fasziniert von den liebevoll gemachten Fenstergeschichten.

Helen Byrne - der kreative Kopf der Bildgeschicht

Helen Byrne
Helen Byrne kreiert die Fototapeten.

Ausgedacht hat sich die Geschichten Helen Byrne. Sie war zunächst voller Sorge, ob das Dorf ihre Bildergeschichten am Ende wirklich mögen würde: "Wir hatten alle große Sorgen, dass die Leute sie zerstören oder über die Gesichter drüber malen würden, aber bis jetzt ist das nicht ein einziges Mal passiert. Das ist schon ein echter Erfolg." Und: Über die Dorfgrenzen hinaus findet diese Idee Abnehmer.

Dank der Touristen konnten die ersten Attrappen bereits abgenommen werden. So hat seit einigen Monaten wieder ein Café geöffnet. In dessen Hinterzimmer planen Roy und Art bereits die nächsten Streiche: Einen Wanderweg zur Küste und zurück.

Autorin: Annette Dittert, ARD-Studio London

Stand: 05.01.2015 09:21 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.