SENDETERMIN So, 09.12.12 | 16:30 Uhr

Ach so?! Versicherungen für den Wintersport

Unfall beim Wintersport

Beim Skifahren kann schnell ein Unfall passieren.

Unfall-Versicherungen gehören beim Skiurlaub unbedingt mit ins Reisegepäck. Denn ohne sie droht nach einem Unfall neben körperlichen Schäden auch ein finanzielles Fiasko. Wir stellen die wichtigsten, aber auch unsinnige Versicherungen vor.

Die Skisaison hat begonnen. Doch so schön Wintersport in den Bergen auch sein mag, so gefährlich ist er auch. Über 40.000 Skiunfälle zählt die Auswertungsstelle für Skiunfälle jährlich in den Alpen.

Wann übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten?

Wenn ich mir während dem Skifahren in Deutschland selbst verschuldet ein Bein breche, sichert die gesetzliche Krankenversicherung finanziell ab. Arzt-, Bergungs- und Therapiekosten werden bezahlt. Was aber, wenn sich der Unfall im europäischen Ausland ereignet? Etwa in Österreich, Frankreich oder Italien? Übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung auch dann alle Kosten?

Erste Hilfe nach einem Unfall

Erste Hilfe nach einem Unfall.

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt im europäischen Ausland lediglich die Behandlungskosten nach deutschem Tarif. Oft liegen die Tarife im Ausland aber höher. Die Differenz muss selbst bezahlt werden. Auch Mehrkosten wie die Bergrettung oder der Krankenrücktransport nach Deutschland ersetzt die Kasse nicht. Unbedingt ist eine zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung vor dem Urlaub abzuschließen. Sie übernimmt Mehrkosten - etwa für einen Krankenrücktransport nach Deutschland. Bergungskosten könnte eine Unfallversicherung übernehmen. Eine Auslandsreisekrankenversicherung kostet pro Jahr nur einige Euro. Sie muss unbedingt mit ins Reisegepäck!

Was aber passiert, wenn ich einen Skiunfall verursache und jemand anderes kommt dabei zu Schaden? Wer zahlt dann dessen Unfallkosten?

Der Verursacher muss für sämtliche Kosten, die dem Geschädigten durch den Unfall entstehen aufkommen. Das können Heilbehandlungs- und Rücktransportkosten oder Schmerzensgeldforderungen bis hin zu Verletztenrenten sein. Unbedingt sollte für diesen Fall vor dem Urlaub eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Sie kommt für die Erstattung dieser Kosten auf, auch im Ausland.

Wie sinnvoll sind Versicherungs-Pakete?

Gegen Diebstahl von Skiern und Snowboards gibt es übrigens auch Versicherungen. Aber zahlen diese überhaupt, wenn man die Skier unachtsam vor der Hütte abstellt und gemütlich Mittagspause macht?

Ja, sie zahlen. Bei Diebstählen zwischen 6.00 Uhr morgens und 19.00 abends. Auch Skibruch ist versichert. Allerdings erstatten die Versicherungen nur im ersten Jahr den vollen Wert zurück, danach nur noch den Zeitwert. Angeboten werden diese Geräteversicherungen allerdings nicht einzeln, sonder nur in Wintersport- Versicherungs- Paketen. Diese beinhalten meist zusätzlich eine Haftpflicht-, Unfall- und Rechtsschutzversicherung für den Urlaubszeitraum. Versicherungen, die viele sowieso schon haben, und sie dann doppelt abschließen müssten. Experten raten von diesen Paketen ab.

Stand: 10.12.2012 16:59 Uhr

Sendetermin

So, 09.12.12 | 16:30 Uhr

Das Erste Mediathek