Vorbeugen, bringt das was?

Matratzen-Check: Drehteam baut auf
Beim Matratzen-Check in der Münchner Innenstadt geht es um die Frage: Wie liege ich richtig?

Ungeeignete Matratzen, falsch eingestellte Bürostühle und andere Widrigkeiten

Wie man sich bettet, so liegt man. Jeder von uns liegt viel, zwischen zwei und dreitausend Stunden jedes Jahr im Bett – mehr oder weniger rückenschonend. Viele unterschätzen den Einfluss eines guten Schlafplatzes auf den Rücken und entsprechend ist es um das eigene Bett bestellt, meistens schlecht. 

Caro Matzko und Fero Andersen fragen nach, worauf kommt's beim Liegen an? Sie gehen aber nicht nur dem Thema Matratze auf den Grund, denn auch im Büro sieht es düster aus. Insgesamt summiert sich ein Büroleben auf rund zehn Jahre reines Sitzen. Aber rund 90 Prozent aller Bürostühle und Arbeitsplätze sind falsch eingestellt! Kein Wunder, dass der Rücken schmerzt und den wirklichen Belastungen des Lebens nicht gewachsen ist. Richtiges Sitzen, Liegen und Tragen kann man lernen, doch seelische Belastungen machen sich ebenfalls bemerkbar. Die Psyche spielt beim Thema Rücken mit.

Umfrage in München
Reporterin Caro Matzko (M.) befragt eine Passantin in München.

Bewegung in den Alltag bringen

In den meisten Fällen lässt sich keine konkrete Ursache für den Schmerz im Rücken finden. Da stellt sich die Frage, was kann jeder selbst für seinen Rücken tun? Caro Matzko und Fero Andersen wollen von Forschern und Experten wissen, was den Rücken wirklich stark macht. Dabei  erfahren sie Erstaunliches. Heute lässt sich schon früh erkennen, was falsch läuft, lange bevor die Schmerzen kommen. Und die ließen sich oft leicht verhindern.

Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur in einem Landshuter Getränkemarkt
In einem Landshuter Getränkemarkt werden Übungen zur Stärkung der Muskeln und Prävention gemacht.

Denn ein Hauptgrund für Rückenschmerzen ist  Bewegungsmangel. Nur 400 Meter legt der moderne Durchschnittsmensch pro Tag zurück. Und das, obwohl der Rücken regelmäßiges Training und Bewegung braucht. Braucht man deshalb gleich ein Abo im Fitnessstudio? Welche Übungen bringen was? Wie lange soll das Training dauern und funktioniert das alles auch im Alltagsstress? Jeder kann etwas tun, ohne großen Aufwand, effektiv und in relativ kurzer Zeit. Caro Matzko und Fero Andersen zeigen, wie das geht.