Gefährliche Schlankheitspillen aus dem Netz

Schlankheitspillen kann man im Netz bestellen – aber ist das eine gute Idee?
Schlankheitspillen kann man im Netz bestellen – aber ist das eine gute Idee?

Pille einnehmen und schlank werden, ohne Hunger und Leid – das klingt sehr verführerisch. Angebote im Netz gibt es viele. Wir haben einige Diät-Medikamente bestellt und die Wirkstoffe untersucht. Die Ergebnisse sind besorgniserregend.

Einfach zu bestellen

Wir haben neun Präparate online bestellt – für ingesamt 500 Euro. Nicht alle, aber immerhin sieben Produkte kommen tatsächlich bei uns an.

Unsere Einkaufsliste:

Diese sieben Präparate haben wir erhalten und auf Inhaltsstoffe getestet.
Diese sieben Präparate haben wir erhalten und auf Inhaltsstoffe getestet.

In einigen Produkten haben wir nicht die Inhaltsstoffe gefunden, die auf der Verpackung angegeben waren. Zum Teil nimmt man, ohne es zu wissen, gefährliche Wirkstoffe ein. Auch Präparate, die damit werben, rein pflanzlich zu sein, enthielten bedenkliche Inhaltsstoffe. Von Schlankheitspillen raten wir daher grundsätzlich ab.

Mögliche Nebenwirkungen von Schlankheitspillen:

Bei unserer Laboranalyse diverser Schlankheitsmittel stoßen wir auf Inhaltsstoffe mit bedenklichen Nebenwirkungen.
Bei unserer Laboranalyse diverser Schlankheitsmittel stoßen wir auf Inhaltsstoffe mit bedenklichen Nebenwirkungen.