SENDETERMIN Mo, 24.11.14 | 20:15 Uhr

Vorsicht, Verbraucherfalle! (2)

Heute unter anderem: Die Verkaufstricks der Supermärkte

Reporter Axel beim Umbau eines Supermarktes
Reporter Axel beim Umbau eines Supermarktes

Ein überquellender Einkaufswagen trotz Einkaufsliste, unzählige Falten im Gesicht trotz teurer Creme: Herzlich willkommen in der Welt der Verbraucherfallen. Die Reporter von "Vorsicht, Verbraucherfalle!" entlarven die Tricks. Sie zeigen, wie Verbraucher getäuscht werden. Alles ganz legal, weil der Gesetzgeber es zulässt. Seien Sie dabei, wenn wir einen Supermarkt umbauen und zum Creme-Produzenten werden. Außerdem geht es noch um Billiguhren, die als vermeintliche Luxusuhren verkauft werden.

Reporterin Eva bei der Creme-Produktion
Reporterin Eva bei der Creme-Produktion

Verkaufsfallen im Supermarkt – Warum wir immer mehr kaufen als geplant

Eigentlich wissen wir genau, was wir kaufen wollen, wenn wir in den Supermarkt gehen. Doch meist liegt im Einkaufswagen am Ende deutlich mehr. Das ist kein Zufall. Mit vielen Tricks werden wir als Supermarkt-Kunden manipuliert, ohne es zu merken. Die Reporter von "Vorsicht, Verbraucherfalle!" machen einen spannenden Selbstversuch: Sie bauen einen Supermarkt um und wollen Kunden dazu bringen, ganz bestimmte Produkte zu kaufen. Werden sie das schaffen? Werden ihre Produkte tatsächlich nachher bei den Kunden im Einkaufswagen liegen?

Vorher und Nachher: Im Labor messen wir die Faltentiefe
Vorher und Nachher: Im Labor messen wir die Faltentiefe

Die Tricks der Kosmetikindustrie – Was steckt hinter dem Versprechen zeitloser Schönheit?

Sie versprechen seidige Haut, jugendlich frisches Aussehen und geglättete Konturen. Cremes und Fluids, für die wir tief in die Tasche greifen. Doch sind die teuren Produkte ihr Geld wirklich wert? Das wollen die Reporter von "Vorsicht, Verbraucherfalle!" herausfinden. Und werden selbst zu Kosmetikproduzenten. Ihr Ziel: die billigste Creme der Welt herzustellen. Und sie nachher mit großen Versprechungen teuer an den Mann bringen. Mit den ganz legalen Tricks der Beauty-Branche.

Billiguhren: Wie aus China-Uhren vermeintliche Luxusmarken werden
Wenn Uhren als Luxusartikel verkauft aber zu Schnäppchenpreisen angeboten werden, geht es nicht immer mit rechten Dingen zu.

Billiguhren: Wie aus China-Uhren vermeintliche Luxusmarken werden

In Homeshopping-Kanälen, Onlineauktionshäusern oder in Internet-Shops werden nicht selten vermeintlich hochwertige Uhren angeboten. Sie haben in der Regel klangvolle Namen, sind nach Aussagen der Moderatoren oder Shop-Betreiber fast schon "Luxus", werden aber häufig zu angeblichen "Schnäppchen-Preisen" vertrieben. Was die Verbraucher oft nicht wissen: Viele dieser Zeitmesser sind Billigprodukte aus Asien. Sie kosten dort in der Herstellung nur wenige Euro. Die Reporter von "Vorsicht, Verbraucherfalle!" machen sich auf die Spur der "Phantasiemarken". Und rufen selbst eine wohlklingende Uhrenmarke ins Leben.

Diese Sendung wurde vom Südwestrundfunk und vom Mitteldeutschen Rundfunk produziert.

Andere Sendungen