1/1

Das Salz der Erde

Im Dokumentarfilm "Das Salz der Erde" erzählt Sebastião Salgado von seinen Fotoreportagen, die ihn in den vergangenen 40 Jahren auf alle Kontinente geführt haben.

Im Dokumentarfilm "Das Salz der Erde" erzählt Sebastião Salgado von seinen Fotoreportagen, die ihn in den vergangenen 40 Jahren auf alle Kontinente geführt haben.

Juliano Ribeiro begleitete seinen Vater häufig mit der Filmkamera. Für das Projekt eines filmischen Porträts über den Künstler hatten die beiden die Idee, Wim Wenders hinzuzuholen.

Der Filmemacher ist selbst Fotograf und gab dem Film eine zusätzliche Perspektive von außen.

Für seine Arbeiten porträtierte Salgado immer wieder Menschen am unteren Rand der Gesellschaft. Eine Aufnahme aus der Goldmine Serra Pelada in Brasilien.

Während der Dreharbeiten reiste er zu den Yali in Papua ...

... und an den Polarkreis.

"Das Salz der Erde" wurde vielfach ausgezeichnet ...

... unter anderem beim Filmfestival Cannes 2014. Im Jahr 2015 war "Das Salz der Erde" für einen Oscar nominiert.