SENDETERMIN Sa, 28.01.17 | 10:45 Uhr | Das Erste

Doppelt heilt besser (4) – Traum vom Fliegen

Zwei Herzen für Tiere

Doppelt heilt besser (4) - Traum vom Fliegen | Video verfügbar bis 28.01.2018

Kati und Rike van der Weerd sind Tierheilpraktikerinnen mit Leib und Seele. Wenn die beiden Frauen ausrücken, um notleidende Vierbeiner zu behandeln, kommt Hilfe gleich im Doppelpack. Selbst Stammkunden, die mit ihren kranken Haustieren die Praxis am Ostedeich besuchen, können die eineiigen Zwillinge meistens nicht auseinanderhalten. Aber sie schwören auf die heilenden Hände der Schwestern.

Zwischen Turnierpferd und Ziegenbaby

Die Zwillinge sind spezialisiert auf komplizierte Fälle und oft über Wochen ausgebucht. Notfälle werfen den Terminplan der beiden aber immer wieder über den Haufen. Und da machen die zwei keinen Unterschied, ob es sich um ein millionenschweres Turnierpferd oder eine einfache Hofkatze handelt.

Für das Ziegenbaby einer Stammkundin geht es um Leben und Tod. Das geschwächte Tier hat Schmerzen und frisst nicht mehr. Gelingt es Kati und Rike, dem Tier wieder auf die Beine zu helfen?

Dramatisch steht es auch um den Gesundheitszustand des spanischen Wallachs Manioso. Nach langer Krankengeschichte und zwei Operationen steht Besitzerin Jasmin vor der Entscheidung, das lahmende Pferd einschläfern zu lassen. Die Zwillinge sollen helfen und versuchen gemeinsam mit den Ärzten einer Tierklinik, den Wallach zu retten.

Ein Kindheitstraum wird wahr

Trotz Behandlungsmarathon in einer vollgepackten Siebentagewoche gönnen sich Kati und Rike ab und zu eine kleine Auszeit. Einmal Fallschirmspringen, davon haben sie schon als Kind geträumt. Jetzt lassen sie ihren Traum wahr werden und wagen einen Tandemsprung, inklusive Blick von oben auf das Land zwischen Elbe und Weser, wo sie täglich Hunderte Kilometer zu ihren Einsatzorten unterwegs sind.

Unten angekommen geht es natürlich sofort wieder um die Tiere. Das Pferd ihrer Briefträgerin hat in der Nacht ein Fohlen bekommen. Die Zwillinge sollen nach ihm sehen.

Manchmal liegen Leben und Tod nah beieinander: Der 20 Jahre alte Kater von Kati und Rike hat es nicht geschafft. Lange haben sie um das kranke, dienstälteste Tier auf ihrem Hof gekämpft. Jetzt liegt er auf dem eigenen Tierfriedhof neben ihrer Kleintierpraxis begraben. 

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.