SENDETERMIN So, 07.05.17 | 16:30 Uhr | Das Erste

Erlebnis Erde: Tiermythen (2) – Im Auge des Löwen

Erlebnis Erde

ein Löwe in der Savanne.
In den traditionellen Geschichten der San spielen Löwen eine wichtige Rolle. Aber manchmal kommt es zu Konflikten zwischen Tier und Mensch.

Naturvölker erzählen sich seit Jahrhunderten Märchen über ihre heimische Tierwelt. Die Inuit in langen Winternächten, die afrikanischen Zulu abends am Lagerfeuer, die Aborigines vor wichtigen Zeremonien. Diese Tiermärchen verknüpfen die Vergangenheit mit der Gegenwart, bringen den Kindern die Schöpfung näher, mit der und von der sie leben. Sie dienen der Erziehung und nicht zuletzt der Unterhaltung. Vor allem aber spiegelt sich in diesen Geschichten das Weltbild dieser Völker wieder und eine für die Menschen wichtige Thematik.

Zum zweiten Teil: Im Auge des Löwen

San und Raubkatze im Sonnenuntergang
Die San leben in Namibias Wüste.

Jahrtausende lang haben die San, die Buschmänner Namibias, als Jäger und Sammler gelebt. Im Einklang mit einer atemberaubenden, aber oft lebensfeindlichen Natur. Viele ihrer alten Mythen und Legenden erzählen sogar von einer Urzeit, in der die Seelen von Mensch und Tier noch nicht getrennt waren.

Löwen haben schon immer eine wichtige Rolle in den traditionellen Geschichten gespielt. Doch seit viele San sesshaft geworden sind, in Dörfern leben und Vieh besitzen, nehmen die Konflikte mit den Raubkatzen zu. So passiert es auch in Doupost, einem kleinen Dorf im Nordosten Namibias. Als wieder einmal Löwen das Dorf bedrohen machen sich die Ältesten auf eine Reise in ihre Vergangenheit.

Ein Film von Angela Graas