SENDETERMIN So, 14.05.17 | 16:30 Uhr | Das Erste

Erlebnis Erde: Tiermythen (3) – Die Kinder des rosa Delfins

Erlebnis Erde

Amazonas-Indianer mit Pfeil und Bogen beim Fischfang
Die Amazonas-Indianer jagen mit Pfeil und Bogen.

Naturvölker erzählen sich seit Jahrhunderten Märchen über ihre heimische Tierwelt. Die Inuit in langen Winternächten, die afrikanischen Zulu abends am Lagerfeuer, die Aborigines vor wichtigen Zeremonien. Diese Tiermärchen verknüpfen die Vergangenheit mit der Gegenwart, bringen den Kindern die Schöpfung näher, mit der und von der sie leben. Sie dienen der Erziehung und nicht zuletzt der Unterhaltung. Vor allem aber spiegelt sich in diesen Geschichten das Weltbild dieser Völker wieder und eine für die Menschen wichtige Thematik.

Zum dritten Teil: Die Kinder des rosa Delfins

Ritual der Amazonas-Indianer
In ihren Tänzen beschwören die Amazonas-Indianer die Einheit von Mensch und Natur.

Der Flussdelfin ist für die Amazonasindianer ein heiliges Tier, der Bote der Wasser-Göttin. Die Indianer glauben fest an diese uralten Mythen und Märchen, die sich um den Boto ranken, den rosa Flussdelfin: Demnach soll ein ertrunkener Mensch zu einem Flussdelfin werden. Der Legende nach erscheint der Amazonasdelfin des Nachts als gut gekleideter attraktiver junger Mann, der Mädchen verführt und am nächsten Morgen wieder als Delfin im Fluss verschwindet. Doch der Boto in diesen Märchen ist nicht nur Verführer, er ist vor allem der Wächter über das natürliche Gleichgewicht. Wenn er zu nahe an ein Kanu kommt oder es sogar berührt, darf man hier nicht mehr fischen. Fakt ist: Der Boto ist ein geheimnisvolles Tier. 

Die Geheimnisse des Boto

Flussdelfin
Der Amazonas-Flussdelfin orientiert sich mit dem Echolotsystem.

Wie viele Flussdelfine es noch gibt, weiß niemand, die meisten leben wohl in unzugänglichen Bereichen des Amazonas. Wo sie sich paaren, wie oft und wann, ist genauso unbekannt. Doch je öfter Francis, der Sohn eines Schamanen, den Delfinen bei seinen Reisen auf dem wasserreichsten Fluss der Erde begegnet, desto mehr interessiert er sich für dieses Tier. Deshalb trifft er Wissenschaftler und andere Menschen, die versuchen die Geheimnisse des Boto zu ergründen und sein Verhalten zu verstehen. Denn Francis weiß: Der Mensch zerstört den Lebensraum des Boto und damit auch die Lebensgrundlage der Amazonas Indianer.

Nur wenn die Welt der Sagen, Mythen und Märchen der Indianer überleben, dann hat auch der Bote der Wassergöttin, der Boto, eine Chance zu überleben.

Ein Film von Florian Gutknecht