SENDETERMIN So, 09.08.15 | 17:30 Uhr | Das Erste

Was haben sie mit meinem Bruder gemacht?

Nachforschungen in der Familie

PlayWas haben sie mit meinem Bruder gemacht?
Was haben sie mit meinem Bruder gemacht? | Video verfügbar bis 09.08.2016

Ein Jahr vor Kriegsende kommt Wolfgang Sandlein ohne Wissen der Eltern in die Pflegeheilanstalt Eglfing-Haar vor den Toren Münchens. Der Junge ist geistig und körperlich behindert, die NS-Medizin stufte ihn als lebensunwert ein, sein Tod ist beschlossene Sache.

Die Eltern sehen, dass ihr Kind nicht versorgt wird, und versuchen, Wolfgang aus dem Krankenhaus mitzunehmen. Ohne Erfolg: Wolfgang stirbt offiziell an einer Lungenentzündung, die Familie ist sich sicher, dass er ermordet wurde. Beweise hatte sie nicht, wie Tausende von Familien, deren kranke Angehörige von NS-Ärzten als "unnütze Esser" ermordet wurden.

Die Schwestern von Wolfgang Sandlein
Die ältere Schwester Gabriele Sandlein (links) hat miterlebt, wie der Vater 1944 vergeblich versuchte, den bedrohten Bruder aus der damaligen Kinderfachabteilung in Haar mit nach Hause zu nehmen.

Auf der Suche nach Gewissheit

Das Schicksal dieser Kinder, die fabrikmäßige Vernichtung in deutschen Krankenhäusern war Jahrzehnte lang im Nachkriegs-Deutschland ein Tabu: in der Gesellschaft, in Psychiatrien und Medizinerkreisen, in den Familien. Heute, 70 Jahre nach Ende des NS-Terrors in Deutschland, machen sich die Schwestern von Wolfgang auf die Suche nach Gewissheit, wollen verstehen, was ihrem Bruder widerfahren ist, und was diese Gewalttat mit der Familie gemacht hat.

Der BR-Filmer Rüdiger Kronthaler begleitet sie und weitere Geschwister, die sich heute, nach Jahrzehnten, nach Gewissheit über ihre engsten Angehörigen sehnen.

Ein Film von Rüdiger Kronthaler

Sendetermin

So, 09.08.15 | 17:30 Uhr
Das Erste

Produktion

Diese Sendung wurde vom
Bayerischen Rundfunk produziert.