SENDETERMIN So, 27.05.18 | 23:35 Uhr | Das Erste

Die Musik aus der Sendung vom 27.05.2018

Saya und Takashi Ueno
Die Musiker des Monats Mai sind Saya und Takashi Ueno. | Bild: Saya und Takashi Ueno

Die Auszeichnung "druckfrisch-Musiker des Monats Mai 2018" geht eindeutig an das in dieser Sendung vielgeliebte, japanische Duo und Paar Saya & Takashi Ueno, die unter ihrem Bandnamen "Tenniscoats" leider, leider, leider nicht sooo viel bekannter sind als unter ihrem exotischen Familiennamen. Dabei bilden sie das versponnenste, liebreizendste und spannendste Musikduo östlich des Urals (und westlich haben sie auch nur wenige Konkurrenten). Gerade ist die vierte LP ihres Jahrhundertwerkes erschienen, das auf den schlichten und wahren Namen "music exists" hört. Die epochale Tetralogie ist somit vollendet. Wir jubeln mit Saya und Takashi, die mit ihrer unendlichen Musikalität sogar europäische Hausziegenböcke liebreizend aussehen lassen. Ihr Song, von dem wir nur "Ziga Ziga" verstehen heißt – soweit sich das jemand merken will – "Nitamono Doushi". – Große Freude!

Auch sonst gibt es einige Stammgäste in der Sendung. Zum Beispiel das lauteste Duo westlich des Urals "The Kills“, die zuletzt 2015 in unserer Sendung aufspielen durften. Sind die Tenniscoats die Genies des Süßen, dann die Kills die des Rumpelns. Diesmal rumpeln sie mit ihrem "Impossible Tracks" lautstark das Gespräch zu Gerhard Hauptmann ein. – Aufwachen!

Kein Duo, sonder eigentlich ein Quartett sind unsere diesmaligen Stargäste mit dem Internet-inkomaptlen Namen "Fuck Yeah", die in der Sendung allerdings nur als Trio auftreten konnten. Ihr Live-Song heißt auch noch "No Fuck-Up" und stammt von der gerade neu erschienenen zweiten Platte der Altherren-Combo, das entgegen dem fluchenden Titel eher ein Go Between artiger Ohrwurm ist, der uns ungefragt im Schneideraum nicht mehr aus dem Sinn ging. Zuletzt waren sie 2016 unsere "Musiker des Monats". – Verdammt Ja!

Die "Tindersticks" hingegen gehören zu den Bands, die so wohlig bekannt (und leider auch gut) sind, dass sie eher auf dem heimlichen Index der Sendung stehen. Allerdings war dieser Index im Jahr 2011 als wir Philip Roth in der Upper West Side in New York besuchten, offenbar noch nicht so elaboriert, sie befanden sich schon auf dem alten Sendeband … und manchmal muss man ja auch mal gegen die eigenen Gesetze verstoßen, weshalb ihr "Jism" dann doch immer noch ein phantastischer Song ist. – Hereingeschmuggelt!

Fehlt noch der Anfang und das Ende: Ersteres liefert der Brite Smoove, der mit seinem 2007er-Remix des alten Spencer Davis Group Partyknallers "I’m A Man" doch die Geschwindigkeit der Sendung in ein paar Sekunden von Null auf 144 (wir senden gerade die 144. Folge der Sendereihe) bringt und uns einerseits sogar Nachruf-kompatibel erschien und andererseits auch die einzig perfekte Einleitung für ein Buch über "Die potente Frau" darstellt. – Funkig!

Unschlagbar dann am Ende der 1970 von Michael Holm für Mary Roos in "Blauer Montag" eingedeutschte Sambasong "Mas Que Nada" von Sergio Mendes. So gut und philosophisch war deutsche Schlager-Musik in einer lange vergangenen Zeit: "Blauer Montag, warum mußte dieser Sonntag enden?", dichtete Michael Holm lange vor der Punk "I Don’t like Mondays". – Visionär!

Nein, ich kann weit und breit keine Samba-Mädchen erkennen.

Andreas Ammer

Die Musik vom 27.05.2018
SongInterpret
I'm a ManSmoove
JismTindersticks
Nitamono DoushiTenniscoats
No Fuck-upFuck Yeah
Impossible TracksThe Kills
Blauer MontagMary Roos

Stand: 28.05.2018 09:01 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 27.05.18 | 23:35 Uhr
Das Erste

Produktion

Norddeutscher Rundfunk
für
DasErste