SENDETERMIN So, 23.02.14 | 23:45 Uhr

"Breaking News"

von Frank Schätzing

PlayDruckfrisch
Frank Schätzing: "Breaking News" | Video verfügbar bis 24.02.2019

Schon der Titel von Frank Schätzings neuem Roman lässt keinen Zweifel zu: In "Breaking News" geht's zur Sache. Historische Konflikte, aktuelle politische Krisen, menschliche Dramen und schicksalhafte Verstrickungen. Auf fast tausend Seiten entführt uns Frank Schätzing in die explosivste Region dieser Welt: den Nahen Osten.

Frank Schätzing
Frank Schätzing

Im Zentrum des Romangeschehens steht der Journalist Tom Hagen, der an Daten des israelischen Geheimdienstes gelangt und damit unbeabsichtigt eine Kettenreaktion auslöst, die mehrere Menschen das Leben kostet.

"Breaking News" ist ein Thriller, der vor dem Hintergrund der Geschichte zweier Familien spielt, die Ende der zwanziger Jahre nach Palästina einwandern und über Generationen hinweg für das kämpfen, was nicht selbstverständlich ist: ein sicheres Zuhause.

Um seine temporeiche Story zu erzählen, unternimmt der Autor einen rasanten Ritt durch die Geschichte Palästinas von den Anfängen des jüdisch-palästinensischen Konflikts bis in die Gegenwart. Parallel dazu entfaltet sich im Roman die Chronologie des Arabischen Frühlings – von der Selbstverbrennung des Tunesiers Mohammed Bouazizis im November 2011 mit den sich anschließenden Aufständen in Nordafrika, dem Ende Gaddafis in Libyen bis zur Revolution in Syrien.

"Breaking News" von Frank Schätzing
"Breaking News" von Frank Schätzing

Dabei verwebt Frank Schätzing Nachrichtenbilder und -meldungen zu einer wilden Abenteuergeschichte, in deren Zentrum der hemdsärmelige und unerschrockene Kriegsreporter Tom Hagen agiert: In jeder Schlacht mittendrin dabei, keiner Gefahr ausweichend, ständig auf der Suche nach dem ultimativen Scoop. Er ist Supermann, Haudrauf, Abenteurer und Macho, der auch bei Frauen nichts anbrennen lässt.

Auf verschiedenen Zeitebenen erzählt Schätzing die abwechslungsreiche Geschichte zweier Familien, die eingebunden ist in die politischen Konflikte im Nahen Osten – mit dem Ringen um eine Zwei-Staaten-Lösung für Israel und Palästina sowie den damit verbundenen diplomatischen Niederlagen, Kriegen und erneuten Hoffnungen. So wird das dramatische Geschehen in dieser Region auf eine Weise gezeigt, wie es sich im politischen Bewusstsein des interessierten Zeitzeugen verankert hat: als ein einziges Gemetzel über ein ganzes Jahrhundert hinweg.

Von Denis Scheck nach dem "Frank-Schätzing-Friedensplan" für den Nahen Osten gefragt, antwortet dieser: "Ich darf etwas Fantasy mit hineinspielen lassen? Er sieht vor, dass wir alle historischen Ansprüche kappen. Komplett. Wir vergessen, was war. Wir sagen, wir sind in dem einzig belegbaren Augenblick unserer Existenz: im Hier und Jetzt. Und das Hier und Jetzt soll uns Ausgangslage dafür sein, Vereinbarungen miteinander zu treffen."

In seinem Roman tauchen fast alle bedeutenden Personen, die im Nah-Ost-Drama eine Rolle gespielt haben, vor dem geistigen Auge des Lesers noch einmal auf: David Ben-Gurion, Moshe Dayan, Yitzhak Rabin und Arafat. Und ganz nebenbei erfährt der Leser, wie aus Arik Scheinermann Ariel Scharon wurde, einer der Protagonisten dieses opulenten Romans. In "Breaking News" erfährt der vor Kurzem verstorbene, verehrte wie umstrittene Politiker, posthum eine literarische Würdigung seiner politischen Bedeutung.

Frank Schätzing hat mal wieder mit den Mitteln des Kolportageromans ins Schwarze getroffen: Er zeigt die wechselvolle Entwicklung einer Krisenregion parallel zur Weltpolitik als unterhaltsame Familien- und Spionagegeschichte, geschrieben wie das Drehbuch zu einem knallharten Western.

Stand: 29.03.2014 15:27 Uhr