SENDETERMIN So, 28.01.18 | 23:35 Uhr | Das Erste

Angelika Klüssendorf: "Jahre später"

PlayAngelika Klüssendorf
Angelika Klüssendorf: "Jahre später" | Video verfügbar bis 28.01.2023 | Bild: WDR

Ein verliebter Mann, eine hingebungsvolle Frau und eine Beziehung, die zum Scheitern verurteilt ist – Angelika Klüssendorf seziert die Szenen einer Ehe und lässt dabei die Betroffenen in die psychischen Abgründe ihrer Partner blicken.

Cover von Angelika Klüssendorfs Buch "Jahre später"
Cover von Angelika Klüssendorfs Buch "Jahre später" | Bild: Kiepenheuer & Witsch

Sie sind sich nah und doch so fern: April ist alleinerziehende Mutter und hofft darauf, einmal Schriftstellerin zu werden – Ludwig ein angehender Chirurg und davon überzeugt, dass ihn eine große Karriere erwartet. Beeindruckt von seinem Werben folgt sie ihm von Berlin nach Hamburg. Ein Fehler! Bald schon muss April feststellen, dass auch ein gemeinsames Kind nicht zu der erhofften innigen Verbundenheit mit Ludwig führt. April ist einsam. Während er an seiner Karriere arbeitet, räsoniert sie am Frühstückstisch über ihr unglückliches Leben. Gesellschaft leisten ihr dabei Figuren aus den Hollywoodfilmen, die sie abends zuvor gesehen hat: Faye Dunaway oder Rosemary aus "Rosemary’s Baby" und RiffRaff aus der "Rocky Horror Picture Show". Sie führen ihr die Vorteile eines Lebens an der Seite von Ludwig vor Augen. Doch eine unheilvolle Eigendynamik der Ehe von April und Ludwig, die sich fast ohne Worte, dafür aber in überraschenden Wendungen und mit emotionaler Wucht vollzieht, steuert unaufhaltsam auf ein trauriges Ende zu. "Es geht vorbei, es geht immer vorbei" – sagt eine alte Frau im Bus zur weinenden April.

Nach den beiden Romanen "Mädchen" und "April" ist in "Jahre Später" Angelika Klüssendorfs Protagonistin erwachsen geworden. Sie ist zweifache Mutter und "Überlebende" einer schmerzhaften Trennungsgeschichte, die uns zeigt, wie sehr das Umfeld eines Heranwachsenden den Menschen prägt und  wie vergeblich die Suche nach dem ist, was man selbst nie erleben durfte: warme, aufrichtige menschliche Nähe.

Stand: 28.01.2018 23:35 Uhr

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 28.01.18 | 23:35 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste