SENDETERMIN So, 24.01.16 | 23:05 Uhr | Das Erste

Youtube-Star und Musik-Genie – Jacob Collier und seine Musik-Video-Kunst

Playttt
Musikgenie Jacob Collier | Video verfügbar bis 24.01.2017

Stevie Wonders Hit "Don't you worry 'bout a thing" arrangiert für sechs Stimmen und mehrere Instrumente. Dieses YouTube-Video wurde über eine Million mal angeklickt. Denn der inzwischen 21-jährige Jacob Collier hat es ganz allein aufgenommen: Er singt sämtliche Stimmen und spielt alle Instrumente selbst.

Auch Hits wie "Eleonar Rigby" oder "Georgia on my mind" hat er auf diese Weise so raffiniert arrangiert, dass sich Musiker wie Chick Corea, Pat Metheny und Herbie Hancock begeistert bei ihm gemeldet haben. Sie sehen in ihm einen der großen Hoffnungsträger des Jazz und fördern ihn auf seinem Weg. Inzwischen hat Collier einen Vertrag mit dem Management von Quincy Jones und arbeitet an seiner ersten Platte.

Jacob Collier: "In unserem Haus lief ständig Musik"

Jacob Collier wohnt noch bei seiner Mutter, einer angesehenen Londoner Violinistin und Dirigentin. Mit ihr spielte Jacob schon früh zusammen. "In unserem Haus lief ständig Musik", erzählt er. "Bach, Stevie Wonder, Sting, Bobby McFerrin, Earth, Wind and Fire. Wir haben schon immer viel gesungen, Bach-Choräle und Folksongs, meine zwei Schwestern, meine Mutter und ich."

 Jacob Collier
Er spielt seine Instrumente alle selbst ein, singt alle Stimmen selbst und produziert auch seine Videos vollständig in Eigenregie: Jacob Collier

Seine Videos produziert Jacob in einem sechs Quadratmetern großen Heimstudio. Da er sich zu jedem Geburtstag und jedem Weihnachtsfest immer nur Musikinstrumente wünschte, hat er nach 21 Jahren alles, was er braucht.: "Willkommen in meinem Musikzimmer. Hier mache ich alles. Wenn ich in diesen Raum gehe und die Tür hinter mir schließe, kann ich sein, wer ich will und alles Mögliche ausprobieren. Das ist superwichtig, einen Ort zu haben, an dem man sich ausprobieren kann, ohne dass einem ständig jemand zuhört oder einen kritisiert."

Der junge Musiker nimmt nacheinander alle Stimmen und Instrument auf, mischt die Musik ab und filmt sich dann selbst mehrfach mit der Videokamera. Am Ende schneidet er die einzelnen Puzzlestücke zusammen, sodass perfekte Musik-Video-Kunst entsteht. Viel geübt habe er noch nie, erzählt der Autodidakt. "Also so richtig mit Hinsetzen, üben und Sachen tausend Mal wiederholen. Ich hatte noch nie regelmäßigen Unterricht. Da gab’s keinen, der mir gesagt hat, was ich Woche für Woche üben soll. Nur mich allein."

Colliers Talent und Selbstbewusstsein überzeugen

Seine Fans weltweit sind begeistert von Jacobs mehrstimmigen Gesangsarrangements. Bekannten Songs fügt er eigene, mitunter ungewöhnliche Akkorde hinzu. Das macht viele Stücke frischer als das Original. "Mir wurde schon immer gesagt: 'Kannst du nicht etwas weniger Ideen in die Songs einbauen? Kannst du weniger Töne spielen?' Diese Leute haben natürlich recht. Aber jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Ich möchte das, was mir an Musik Spaß macht, nicht sein lassen, nur weil andere Leute das so wollen. Wenn du das machst, machst du Musik aus den falschen Gründen. Du solltest nur die Musik machen, die du liebst."

So viel Talent in einer Person und so viel Selbstbewusstsein überzeugen. Sein Debüt-Album wird im Sommer erscheinen.

Beitrag: Ralph Baudach

Stand: 26.01.2016 12:23 Uhr

Sendetermin

So, 24.01.16 | 23:05 Uhr
Das Erste