SENDETERMIN So, 26.11.17 | 23:05 Uhr | Das Erste

Musik unter Wasser - Ein ungewöhnliches Klangexperiment

Musik unter Wasser - Ein ungewöhnliches Klangexperiment | Video verfügbar bis 26.11.2018

Fünf Aquarien, 10.000 Liter Wasser und darin: Musiker mit ihren Instrumenten. "AquaSonic", das Klangexperiment, das Grenzen austestet. Vor allem die der Musiker. Über zehn Jahre hat die dänische Band "Between Music" an diesem Projekt gearbeitet, eine spezielle Gesangstechnik entwickelt, Musikinstrumente wasserfest gemacht. Sie erforschen das Unbekannte, unsere Fähigkeit uns anzupassen, weiterzuentwickeln.

Das stille Element Wasser zum Klingen bringen

Bis zu anderthalb Minuten bleiben die Musiker unter Wasser, spielen, singen - oft auch beides. Laila Skovmand ist Sängerin und hatte die Idee, unter der Wasseroberfläche zu singen, um Hall zu erzeugen:

»Zuerst habe ich nur meine Lippen eingetaucht, dann den ganzen Mund. Am Anfang klang es schrecklich, aber ich war fasziniert von diesem Element.«

Der Schlagzeuger Morton Poulsen flutet sein Becken mit eiskaltem Wasser, das Aquarium darf nicht wärmer als 24 Grad ein, zuviel Wärme ist nicht gut für den Musiker und die Instrumente:

»Mein Herz schlägt dann zu schnell. Und für die Instrumente ist es auch schlecht: der Klang ändert sich dramatisch, wenn es nur ein bisschen wärmer oder kälter ist.«

Unter Wasser warten viele Herausforderungen

Für die Auftritte haben die Musiker gemeinsam mit Instrumentenbauern, Tiefseetauchern und Walforschern ihre eigenen Instrumente entwickelt, denn herkömmliche Instrumente klingen nicht im Wasser oder gehen kaputt. Eine weitere Herausforderung: In jeder Stadt ist das Wasser anders und das verändert auch den Klang. Die unterschiedliche Wasserqualität kann man hören.

Ihre Musik fordert die Grenzen des Möglichen heraus, selbst das Luftholen ist Teil der Komposition, bis zu anderthalb Minuten halten die Musiker aus, völlig abgeschnitten von den anderen Musikern oder dem Publikum. Nur der Klang wird mit Unterwassermikrophonen übertragen. "AquaSonic" ist das erste Kapitel eines vierteiligen Zyklus über Evolution. Instinkt, Gefühl, Intellekt. Und am Anfang: Wasser. Eine Performance, die verzaubert und fasziniert.

(Beitrag: Lisa Hagen)

Stand: 26.11.2017 19:37 Uhr

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 26.11.17 | 23:05 Uhr
Das Erste

Produktion

Diese Sendung wurde vom
Norddeutschen Rundfunk produziert.