SENDETERMIN So, 06.08.17 | 23:35 Uhr | Das Erste

Kein Pathos, kein Saft – Der neue "Jedermann" in Salzburg

PlaySzene aus "Jedermann"
Kein Pathos, kein Saft – Der neue "Jedermann" in Salzburg  | Video verfügbar bis 06.08.2018

Und immer hat er das tollste Material Girl. Senta Berger, Marie Bäumer, Nina Hoss, Veronica Ferres. Der Jedermann darf die Braut jetzt küssen. War immer so. In diesem Jahr küsst der Jedermann einen Mann: den Tod. Das war's dann auch schon mit der Leidenschaft. Auch sonst ist diesmal alles anders. Statt Dom-Blick: ein Vorhang. Plus-Size-Models und U-30-Party. Vielleicht nur ein Fiebertraum auf der Intensivstation.

Der Jedermann auf dem Glatteis

Tobias Moretti ist Jedermann
Tobias Moretti ist Jedermann

"Plötzlich ist der Jedermann auf dem Glatteis", sagt Tobias Moretti. "Und das fand ich spannend, wie er immer mehr zu einer Art Überlebenstier wird. Letztendlich will dann jeder das Unmögliche möglich machen. Und wie eine Kellerassel doch noch schauen, dass er doch irgendwie einen Ausweg findet. Und das gelingt nicht."

Tobias Moretti ist der neue Jedermann. Endlich. Angeblich war es auch sein Wunsch, dass schnell noch diese Neuinszenierung aus dem Boden gestampft wird. Die alte hätte schon noch gehalten. Es ist ein Kammerspiel geworden. Etwas zu kammerspielig für den Domplatz. Ohne Humor und kürzer als sonst.

Stefanie Reinsperger - eine schräge, lässige Wahl

Stefanie Reinsperger spielt die Buhlschaft
Stefanie Reinsperger spielt die Buhlschaft

Die neue Buhlschaft: Stefanie Reinsperger vom Berliner Ensemble. Kraft und Humor. Eine schräge, lässige Wahl. "Das sind so intime, liebevolle Gefährten, die sich auffangen, die füreinander da sind", beschreibt Reinsperger das besondere Paar Jedermann/Buhlschaft. "Die auch total cool miteinander sind. Das ist so ein Paar, dass so super funktioniert, und dann bricht das aber ein, weil der auf einmal sagt: 'Ich gehe.' Und wirklich, wenn man sich das mal real vorführt. Wenn der Partner sagt: 'Ich muss los. Gehst du? Du gehst schon mit, oder?' Ich finde es okay, nein zu sagen."

Seit 1920 stirbt der Jedermann in Salzburg. War immer großes Drama. Manchmal zotig, selten fad. Die Buhlschaft, nur 40 Zeilen Text, aber viel zum Spielen. "Ich glaube, wenn mehr kleine Rollen so viel Aufmerksamkeit bekommen würden, dann wäre es schön für die Theaterwelt", lacht Stefanie Reinsperger.

Toll gespielt, aber leer

Szene aus "Jedermann"
Szene aus "Jedermann"

Auch dieser Jedermann ist toll gespielt, leiser als sonst. Die Inszenierung aber hinterlässt: Leere. Eine seltsam säkularisierte Fassung. Kein Pathos. Kein Saft. Schade.

Autor: Andreas Krieger

Stand: 08.08.2017 02:40 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 06.08.17 | 23:35 Uhr
Das Erste