SENDETERMIN Mi, 11.03.15 | 19:45 Uhr

Wie gewinne ich beim Eiertitschen?

Vince Ebert beim Eiertitschen
Ei gegen Ei – es kann nur einen Gewinner geben. | Bild: ARD / Martin Menke

Eiertitschen, oder Oiaboxn – für unsere bayerischen Zuschauer – das macht Spaß. Nur: Wie gewinne ich dabei? Die Regeln des Spiels sind international festgelegt: Spitze gegen Spitze, oder Boden gegen Boden.

Wer gewinnt, darüber entscheidet zum großen Teil die Henne. Also die, die das Ei gelegt hat. Zum einen spielt dabei das Alter der Henne eine Rolle: Je jünger sie ist, desto mehr Proteine stecken in der Eierschale, und desto stabiler ist das Ei.

Tatsächlich ist ein Ei ist überhaupt nicht so ein fragiles Unikat, wie wir immer denken. Bis zu dreißig Kilogramm kann ein Ei aushalten – solange der Druck an der richtigen Stelle ausgeübt wird. An den Seiten, wo das Ei flacher ist, ist die Schale weniger belastbar, an der gewölbten Spitze verteilt sich der Druck einfach besser. Das heißt die Spitze erträgt viel mehr Gewicht und zerbricht nicht so leicht. Und das sollten Sie nutzen!

Entscheidend ist der Winkel, in dem mein Ei das gegnerische Ei trifft. Zielen Sie genau mit der stabilen Spitze schräg auf die schwache Flanke des gegnerischen Eis.

Erstausstrahlung: 03.04.2013

Sendetermin

Mi, 11.03.15 | 19:45 Uhr