SENDETERMIN Di, 04.02.14 | 19:45 Uhr

Der eHighway für Brummis

Anja Reschke
Könnten LKW mit Elektromotoren die Lösung für einen niedrigeren CO2 Ausstoß sein?

Unsere C02-Emissionen müssen gesenkt werden. Um mehr als 80% bis 2050, fordert die EU. Doch in der gleichen Zeitspanne wird der Güterverkehr auf unseren Straßen um das Doppelte steigen. Dann also Gütertransport per Zug! Doch das Schienennetz kann auch nur begrenzt ausgebaut werden. Da Biokraftstoffe ebenfalls nur beschränkt verfügbar sind, müssen wir uns etwas einfallen lassen, um das Ziel der C02-Reduktion zu erreichen.

Die Technische Universität Dresden hat sich in Zusammenarbeit mit einem großen deutschen Technologieunternehmen bereits Gedanken gemacht und entwickelte ein Projekt, dass den Güterverkehr tatsächlich ein Stück ökologischer machen könnte.

Ihre Idee ist es, LKW mit Elektromotoren auszustatten und auf der Autobahn an Oberleitungen fahren zu lassen, über die sie direkt mit Strom versorgt werden. Wechselt ein LKW die Spur oder fährt von der Autobahn ab, wird er automatisch von der Leitung abgekoppelt und über ein Aggregat mit Strom versorgt. Der Strom sollte natürlich aus sauberen Quellen wie Wind- oder Sonnenkraft kommen. Zwar wäre die Ausstattung der LKW und der Fahrbahnen ziemlich preisintensiv, doch bietet diese Lösung ein hohes Potenzial, langfristig C02 einzusparen.

Unser Experte: Silke Reh, Siemens AG

Link: http://www.erneuerbar-mobil.de/projekte/foerderung-von-vorhaben-im-bereich-der-elektromobilitaet-ab-2012/ermittlung-der-umwelt-und-klimafaktoren-der-elektromobilitaet/enuba-ii

Sendetermin

Di, 04.02.14 | 19:45 Uhr