Schauplatz: Naturreservat "Namibrand"

Ein Paradies für Forscher und Tiere, die wenig Wasser brauchen

Die Gegend um die Spitzkoppe in Namibia.
Die Gegend um die Spitzkoppe in Namibia. | Bild: Cosmos Factory & Eikon Südwest/ Christian Karojet

Prof. Dr. Walter Hödl und Dr. Hartwig Dell'mour sind im Wüstenparadies Namibrand unterwegs und erleben Tiere, die mit nur ganz wenig Wasser überleben können: Springböcke, Oryx-Antilopen, Zebras und Siedelwebervögel. Auf Spitzkoppe, dem "Matterhorn Namibias" entdecken die beiden Abenteurer Eidechsen, Felsenagamen und Urzeitkrebse.