03:25

Geschichte im Ersten: Wem gehört der Osten?

  • Video verfügbar

Reportage & Dokumentation

Details
Termine
Service

Tausende Betriebe, hunderttausende Wohnungen, Schlösser und Burgen, Seen und Küsten, Millionen Hektar Wald und Land – all das hatte der Staat DDR einst als Volkseigentum deklariert. Mit dem Mauerfall kommt die schwierige Frage: Was gehört im Osten eigentlich wem? Und wem soll es künftig gehören?

Ein ganzes Land steht 1990 zum Verkauf, es herrscht Goldgräberstimmung. Investoren aus aller Welt wittern das große Geschäft. Wie Anno August Jagdfeld, einer der Großinvestoren der ersten Stunde. Ihm und seiner Familie gehören bis heute 90 Prozent des Ostseebades Heiligendamm. Oder Roland Ernst, der an die Hackeschen Höfe in Berlin sein Herz – und viel Geld – verloren hat.

Gewinner, aber auch viele Verlierer

Ostdeutsche sind bei diesen Geschäften die große Ausnahme. Holger Krimmling und Jörg Zochert aus Leipzig mischten von Anfang an mit, sie haben heute sogar das Kapital für eigene Investitionen in ostdeutschen Großstädten. Eines ihrer letzten Projekte ist die Sanierung eines alten Leipziger Industriebaus. Für die geplanten Luxuslofts müssen allerdings die bisherigen Mieter weichen.

Während in den ostdeutschen Städten vor allem Westinvestoren zum Zuge kamen, lief es auf dem Land ganz anders. Heute gehören die großen Flächen der einstigen Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften überwiegend Ostdeutschen – oder aber ganz neuen Investoren wie der Hamburger "Agroenergy". Der Investor kaufte 4200 Hektar ostdeutsches Ackerland zur Erzeugung von Bioenergie. Den eigentlichen Gewinn machte das Unternehmen aber mit dem Weiterverkauf der Flächen, denn die Preise für Ackerflächen steigen seit Jahren rasant.

Das Privateigentum ist endgültig angekommen in Ostdeutschland. Der Film rekonstruiert die größte Eigentumsverschiebung der deutschen Geschichte nach der Wiedervereinigung. Sie kennt Gewinner, aber auch viele Verlierer. 

Ein Film von Ariane Riecker und Olaf Jacobs

Reportage & Dokumentation
Reportage & Dokumentation

WIEDERHOLUNGEN

Das Erste, 16./17. Januar 2017, 03:25 Uhr
tagesschau24, 20. Januar 2017, 21:17 Uhr
tagesschau24, 21. Januar 2017, 13:15 Uhr
tagesschau24, 26. Januar 2017, 19:15 Uhr
tagesschau24, 29. Januar 2017, 09:15 Uhr

KONTAKT

Mitteldeutscher Rundfunk
Osteuropa & Dokumentationen
04360 Leipzig
Tel.: +49 341 3009696
Fax: +49 341 3006537
E-Mail: Publikumsservice@mdr.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek

Livestream 
http://live.daserste.de

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt erhältlich ist, erfragen Sie bitte unter:

Mitteldeutscher Rundfunk
Telepool GmbH Leipzig
Altenburger Straße 9
04275 Leipzig
Tel.: +49 341 35003606
Fax: +49 341 35003630
E-Mail: service@telepool.de
http://www.mdr.de/tv/mitschnitt/index.html

MANUSKRIPT

Wenn Sie an einem Manuskript der Sendung interessiert sind, wenden Sie sich bitte an o.a. Redaktion.

LITERATUR

LINKS

www.mdr.de.de/wgdo

http://reportage.mdr.de/wgdo

Reportage & Dokumentation

04:10

Brisant

  • Video verfügbar

Details
Termine
Service

- Fünf Menschen bei Wohnhaus-Explosion verletzt:

War ein Gasofen die Unglücksursache?

  • Beziehungsstreit eskaliert:                                                                        : Mann soll schwangere Ehefrau getötet haben.
  • Kreuzfahrschiff AIDA im Sturm durchgeschüttelt:                                 : Videos zeigen dramatische Szenen an Bord.
  • Romantische Hochzeit auf der Insel Mainau:                                          : Im Schloss der Familie heiratet Gräfin Bernadotte ihren Koch.
  • 25 Jahre Gute-Laune-Musiker:                                                                  : Was DJ Bobo auf seiner Jubiläumstour geplant hat.

Brisant
Brisant

WIEDERHOLUNGEN

Das Erste: montags bis freitags im Spätprogramm nach Mitternacht (Zeit und Länge variiert)

- HR

dienstags bis freitags, 08:30 Uhr
montags bis freitags, 18:20 Uhr
samstags, 18:30 Uhr

- MDR

montags bis freitags, 09:00 Uhr
montags bis freitags, 18:10 Uhr

- NDR

dienstags bis freitags, 11:30 Uhr

- RBB

sonntags, 07:20 Uhr

- SR

dienstags bis freitags, 06:00 Uhr
montags bis freitags, 18:15 Uhr

- SWR

samstags, 10:15 Uhr

(Stand 01/2016)

KONTAKT 

Mitteldeutscher Rundfunk
Hauptredaktion Information
Redaktion BRISANT
04360 Leipzig
Tel.: +49 341 3009696 (MDR-Zuschauerservice)
E-Mail: brisant@mdr.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.DasErste.de/mediathek (ausgewählte Beiträge) Beiträge)

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen Sie einen Mitschnitt der Sendung erhalten können, erfragen Sie bitte bei:

Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Mitschnittservice
Telepool GmbH
Tel.: +49 341 35003606
Fax: +49 341 35003630
E-Mail: service@telepool.de
http://www.mdr.de/tv/mitschnitt/index.html

LINK

Informationen zu Themen der Sendung erhalten Sie im Internet
http://www.brisant.de

Brisant

04:40

Tagesschau

  • Bald kommt ein Video

Details
Service

KONTAKT / AUTOGRAMME

ARD-Aktuell
(Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin, tagesschau24)
NDR/ARD-aktuell
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg

Tel.: +49 40 41560
Fax: +49 40 41565429
E-Mail: redaktion@tagesschau.de
oder fernsehen@ndr.de
http://www.tagesschau.de

Autogrammwünsche richten Sie bitte schriftlich an die vorgenannte Redaktion. Ein frankierter und rückadressierter Umschlag ist beizulegen.

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek

PODCAST mit Downloadmöglichkeit (ganze Sendung als Videopodcast)

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 44192441
Fax: +49 40 44192443
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de
http://www.ndrmitschnittservice.de

LINKS

Aktuelle Informationen finden Sie online unter
http://www.tagesschau.de

Die Redaktion von ARD-Aktuell bietet Hintergrundinformationen zu ihrer Arbeit im mit dem "Grimme Online Award" ausgezeichneten Blog
http://blog.tagesschau.de

ARD Jahresrückblicke 1952 bis heute
http://www.tagesschau.de/jahresrueckblick

Chronologisch sortiertes Archiv der Sendungen Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin und dem Bericht aus Berlin
http://www.tagesschau.de/multimedia/video

Nachrichten für Kinder
http://www.tagesschau.de/kinder

Etliche Ausgaben der „Tagesschau" aus dem Jahr der Wiedervereinigung 1989
http://www.tagesschau.de/inland/wendeherbst100.html

Informationen zur Sendung ''Bericht aus Berlin''
http://www.berichtausberlin.de

Titelbild als Download
http://intern.tagesschau.de/flash/index.php

tagesschau auf Instagram
https://www.instagram.com/tagesschau/

SONSTIGE FAKTEN (A-Z)

BGH-URTEILE:

SWR-Fernsehen
Redaktion Recht
76037 Karlsruhe
Tel.: +49 721 176190 und 91
Fax: +49 721 176196
E-Mail: ratgeber-recht@swr.de

SPENDENKONTEN

http://www.tagesschau.de/mehr/spendenkonten/index.html

SPRECHER / MODERATOREN / KORRESPONDENTEN

http://intern.tagesschau.de
http://korrespondenten.tagesschau.de/

WETTER

Das Wetter in der Tagesschau wird vom HR produziert (Sprecher: HR)

TWITTER

Tagesschau
https://twitter.com/#!/search/%23Tagesschau

Tagesthemen
https://twitter.com/search/%23Tagesthemen

Nachtmagazin
https://twitter.com/#!/search/nachtmagazin

Die Redaktion: ARD-aktuell

ARD-aktuell ist seit 1977 die zentrale Fernseh-Nachrichtenredaktion der ARD. Grundlage
von ARD-aktuell ist eine Verwaltungsvereinbarung aller neun Landesrundfunkanstalten
der ARD, in der die Organisation der Redaktion und die grundsätzliche Struktur festgelegt
wurden. Am NDR-Standort Hamburg-Lokstedt werden Tagesschau, Tagesthemen, Nacht-
magazin und der Informationskanal tagesschau24 produziert. Alle Formate werden live
gesendet.

Die Tagesschau nutzt vielfältige Ausspiel- und Verbreitungswege. Zuschauer und User
können sich auch mobil über alle Formate von ARD-aktuell informiert halten.
In der Redaktion arbeiten insgesamt ca. 130 Redakteurinnen und Redakteure rund um
die Uhr. Die Redaktion ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Das Planungsteam entwickelt die
Programmideen und wird vom Zweiten Chefredakteur geleitet. Er ist auch Chef des Teams
Tagesthemen (seit Mai 2014: Christian Nitsche). Dem Sendeteam, das die Sendungen her-
stellt, steht der Erste Chefredakteur vor (seit Januar 2006: Kai Gniffke). Erster und Zweiter
Chefredakteur werden von den ARD-Intendantinnen und Intendanten mit Zwei-Drit-
tel-Mehrheit gewählt.

Tagesschau Sendungs Fallback

04:45

Die Story im Ersten – Go West, Ihr Genies!

  • Video verfügbar

Reportage & Dokumentation

Details
Termine
Service

Stefan Groschupf wollte nicht gehen. Doch daheim in Halle sah er keine Chance. Sein Traum von der Big-Data-Firma scheiterte an der Bank, die seinen Kreditantrag abschmetterte. Fehlende Risikobereitschaft, mangelndes Vertrauen in die Kreativität –  die deutsche Tech-Elite "flüchtet" ins Silicon Valley. 50.000 Deutsche leben mittlerweile im Tal der Zukunft. Viele arbeiten an den Schaltstellen bei Google und Co. "Dieses Tal wäre nichts ohne die Deutschen", so Datameer-Gründer Groschupf.

Scheitern gehört dazu

"Hier gibt es mehr Geld als Wasser", beschreibt die Top-Investorin Margit Wennmachers eines der Geheimnisse des Silicon Valley. Die Deutschen hätten zu viel Angst vorm Scheitern, in Kalifornien gehöre Scheitern zum guten Ton. Aufstehen, daraus lernen und die nächste Firma gründen – statt "German Angst". Und für diesen Mut vergibt sie gerne mal Schecks über 100 Millionen Dollar.

Ein Umdenken ist erforderlich

Marion Schmickler und Oliver Richardt waren über das Jahr im Silicon Valley unterwegs und haben Propheten, Gründer und Investoren getroffen, denen Angst und Bange wird um ihre Heimat. Deutschland, das Land der Dichter und Denker, aber nicht der Vordenker, wenn es zum Beispiel um des Deutschen liebstes Kind, das Auto, geht.

Während Tüftler in ihren Garagen im Valley längst selbst fahrende elektrische Autos bauen, setzen die Auto-Giganten aus Deutschland weiter auf Verbrennungsmotoren.

Deutsche Industrien könnten abgehängt werden

"Wir müssen dringend vom Silicon Valley lernen, wenn wir Deutschen noch mit am Tisch sitzen wollen in der digitalen Zukunft", betont Pascal Finette, einer der 'Evangelisten' an der Singularity University. So zu tun, als sei das Valley eine völlig andere Welt, sei gefährlich. Nicht nur, weil Deutschland so viele kreative Köpfe verliere. Ganze Industrien könnten abgehängt werden, sogar in die Bedeutungslosigkeit versinken, wenn sie nicht ganz bald umdenken.

Ein Film von Marion Schmickler und Oliver Richardt
Redaktion: Udo Grätz

Reportage & Dokumentation
Reportage & Dokumentation

WIEDERHOLUNGEN

Das Erste, 16./17. Januar 2017, 04:45 Uhr
tagesschau24, 19. Januar 2017, 20:15 Uhr
tagesschau24, 21. Januar 2017, 14:15 Uhr
tagesschau24, 24. Januar 2017, 19:15 Uhr
tagesschau24, 28. Januar 2017, 09:15 Uhr

KONTAKT

Westdeutscher Rundfunk
WDR Fernsehen
50600 Köln
E-Mail: fernsehen@wdr.de​​

LIVESTREAM

http://www.daserste.de/live/index.html​

MEDIATHEK

als Video on Demand ohne Downloadmöglichkeit unter
http://www.daserste.de/mediathek ​

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung erhältlich ist, erfragen Sie bitte bei:
Westdeutscher Rundfunk
WDR mediagroup digital GmbH
Mitschnittservice
Hugo-Eckener-Str. 27
50829 Köln
Tel.: +49 221 20351133
Fax: +49 221 95333245
E-Mail: mitschnitt.fernsehen@wdr.de
http://www.wdrmg.de/mitschnitt 

MANUSKRIPT

Wenn Sie an einem Manuskript der Sendung interessiert sind, wenden Sie sich bitte an o.a. Redaktion. ​

Reportage & Dokumentation

05:30

ZDF-Morgenmagazin

Details
Service
ZDF-Morgenmagazin

KONTAKT

Zweites Deutsches Fernsehen
Zuschauerredaktion
55100 Mainz
Tel.: +49 6131 7012161
Fax: +49 6131 7012170
E-Mail: zuschauerredaktion@zdf.de

LINK

http://morgenmagazin.zdf.de

ZDF-Morgenmagazin