Details
Besetzung

Spielfilm Deutschland 2007

Pfarrer Braun eilt ans Sterbebett der siechen Gräfin Marietta von Junkersdorf. Die Ärzte geben der Todkranken nur noch wenige Tage, doch Marietta hat ihre eigenen Pläne. Und so verlangt sie von Braun nicht etwa die Letzte Ölung, sondern ein ganz anderes Sakrament: Vor ihrem Ableben will Marietta ihre große Jugendliebe Max heiraten, der sich als ihr Butler ausgibt. Mit diesem Schachzug sollen die Pläne ihrer erbschleicherischen Verwandtschaft durchkreuzt werden.

Die raffgierige Schwägerin Elisabeth, deren Mann Arthur und der durchtriebene Großcousin von Höllerich sind entsetzt, als sie von Mariettas unerwartetem Manöver erfahren. Aber auch der ehrgeizige Jesuitenpater Bernhard, der das Erbe von Junkersdorf für die katholische Kirche sichern wollte, ist vom späten Eheglück der Gräfin ganz und gar nicht begeistert.

Kaum hat Braun das Paar glücklich vermählt, da stürzt Hausmeister Butzke aus unerfindlichen Gründen vom Burgturm. Die Gräfin ist zwar fast blind, aber sie riecht, dass hier etwas faul ist. Auf ihren Wunsch beginnt Braun zu "kriminalisieren". Hat etwa Mariettas hübsche Krankenschwester Joana mit dem Fall etwas zu tun?

Immerhin findet Braun am Tatort die kostbaren Perlenohrringe, die Joana sich von der Kranken "geborgt" hat. Und wer weiß von dem kostbaren Dürer-Gemälde im Schlafzimmer der Gräfin? Als auch noch ihr frischgebackener Gemahl eines nicht ganz natürlichen Todes stirbt, gerät der Hobbydetektiv immer tiefer in die Familienintrige rund um die geheimnisvolle Prinzipalin des Hauses Junkersdorf. Das überraschende Auftauchen von Bischof Hemmelrath nebst Adlatus Mühlich ist in diesem Fall auch nicht ganz uneigennützig. Und sogar die Roßhauptnerin hofft auf eine lukrative Erbschaft.

Mehr zum Film

In "Pfarrer Braun: Das Erbe von Junkersdorf" schlüpft Ottfried Fischer einmal mehr in die Rolle des mit allen Weihwassern gewaschenen Hobbyschnüfflers. Unter der versierten Regie von Wolfgang F. Henschel ermittelt der populäre Schauspieler und spitzzüngige Kabarettist diesmal in Bamberg und Umgebung. Zu sehen sind die bewährten Darsteller Hansi Jochmann als streitbare Haushälterin, Hans-Michael Rehberg als leidgeprüfter Bischof, Gilbert von Sohlern als Monsignore Mühlich, Peter Heinrich Brix als begriffsstutziger Kommissar Geiger und Antonio Wannek als Messner Armin; in den Episodenrollen Rosemarie Fendel, Sabine Vitua, Ulrich Gebauer und Wolfgang Hinze.

Pfarrer Braun ermittelt in den Dünen

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Pfarrer Braun Ottfried Fischer
Margot Roßhauptner Hansi Jochmann
Armin Knopp Antonio Wannek
Bischof Hemmelrath Hans-Michael Rehberg
Priester Mühlich Gilbert von Sohlern
Kommissar Geiger Peter Heinrich Brix
Gräfin Marietta Rosemarie Fendel
Butler Max Elert Bode
Arthur Wolfgang Hinze
Elisabeth Sabine Vitua
Joana Annalena Duken
Bernd von Höllerich Joachim Kretzer
Pater Bernhard Ulrich Gebauer
Hausmeister Butzke Hubert Burczek
Wachmann Rainer Haustein
Dorfpolizist Norbert Mahler
Musik: Martin Böttcher
Kamera: Thomas Meyer
Buch: Cornelia Willinger
Buch: Stephan Reichenberger
Regie: Wolfgang F. Henschel
Pfarrer Braun ermittelt in den Dünen
Details
Service

Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin

VIDEOS

In der Regel werden Videos zu allen Tagesschau-Ausgaben zur Verfügung gestellt. Aktuelle Videos und Beiträge zur Tagesschau, zu den Tagesthemen und zum Nachtmagazin finden Sie auf tagesschau.de, auf DasErste.de, in der Das Erste und der Tagesschau App und in den Mediatheken.

KONTAKT / AUTOGRAMME

ARD-Aktuell
NDR
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: 0 40/4 15 60 (Zentrale verbindet weiter)
Fax: 0 40/41 56 54 29
E-Mail: redaktion@tagesschau.de
http://www.tagesschau.de

Autogrammwünsche richten Sie bitte schriftlich an die vorgenannte Redaktion. Ein frankierter und rückadressierter Umschlag ist beizulegen.


MITSCHNITT
Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: 0 40/44 19 24 41
Fax: 0 40/44 19 24 43
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de
http://www.ndrmitschnittservice.de

SPENDENKONTEN
http://www.tagesschau.de/spenden/



LINKS
Aktuelle Informationen finden Sie online unter
http://www.tagesschau.de

Die Redaktion von ARD-Aktuell bietet Hintergrundinformationen zu ihrer Arbeit im mit dem "Grimme Online Award" ausgezeichneten Blog
http://blog.tagesschau.de

ARD Jahresrückblicke 1952 bis heute
http://www.tagesschau.de/jahresrueckblick

Etliche Ausgaben der „Tagesschau" aus dem Jahr der Wiedervereinigung 1989
http://www.tagesschau.de/inland/wendeherbst100.html


SPRECHER / MODERATOREN / KORRESPONDENTEN
Informationen dazu finden Sie unter
http://intern.tagesschau.de
http://korrespondenten.tagesschau.de/


TWITTER
Tagesschau
https://twitter.com/#!/search/%23Tagesschau

Tagesthemen
https://twitter.com/search/%23Tagesthemen

Nachtmagazin
https://twitter.com/#!/search/nachtmagazin

Nachtmagazin
Details
Besetzung
Service

Spielfilm Frankreich 2008

Bei einer Sabotage-Aktion gegen die Nazis verliert die tapfere Résistance-Kämpferin Louise Desfontaine ihren Mann. Mit knapper Not gelingt ihr die Flucht nach England, wo ihr Bruder Pierre in der britischen Armee dient. Doch der Krieg ist für Louise noch nicht zu Ende. Die britische Special Operations Executive (SOE) erteilt ihr einen heiklen Spezialauftrag: Ein Geologe, der am Strand der Normandie zur Vorbereitung der alliierten Landung Untersuchungen durchführte, ist in die Hände der Deutschen gefallen.

Der Geheimnisträger muss schnellstens aus einem Wehrmachtskrankenhaus entführt werden, bevor die SS ihn foltern kann und Details über die geplante Invasion erfährt. – Für ein solches Himmelfahrtskommando würde im konventionellen Action-Thriller eine Truppe knallharter Männer zusammengestellt. In "Female Agents – Geheimkommando Phoenix" dagegen bricht Louise gemeinsam mit der Prostituierten Jeanne, der gottesgläubigen Sprengstoffexpertin Gaëlle, der Ex-Nazigeliebten Suzy und der italienischen Jüdin Maria ins besetzte Frankreich auf.

Als Krankenschwestern getarnt, geling es der Sondereinheit im Handstreich, den Geologen zu befreien. Doch nach erfolgreichem Abschluss der Mission dürfen die Frauen wider Erwarten nicht nach England zurückkehren. Zwischenzeitlich hat ein eifriger SS-Oberst zu viel über ihre Mission und den geplanten D-Day herausgefunden – und muss liquidiert werden. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Mehr zu "Female Agents – Geheimkommando Phoenix"

Die Spionage rund um den D-Day zählt zu den beliebtesten Sujets des Agentenfilms – allerdings war die größte Landungsoperation der Militärgeschichte im Kino bisher meist eine testosteronlastige Angelegenheit für Herren. Der französische Filmemacher Jean-Paul Salomé, der mit seinem Gruselfilm "Belphégor – Das Phantom des Louvre" zwei Millionen Franzosen in die Kinos lockte, zeigt sich hingegen feministisch. Lose angelehnt an die authentische Geschichte der französischen Widerstandskämpferin Lise Villameur – der Nachruf auf die 98-Jährige in der "Times" brachte Salomé 2004 auf die Idee für diese Arbeit –, erzählt sein Spionagefilm von einem militärischen Geheimauftrag für Frauen. Sophie Marceau, international bekannt als Bad Girl aus dem Bond-Film "Die Welt ist nicht genug", spielt eine versierte Scharfschützin, die an ihrem Auftrag beinahe zerbricht; in der Rolle ihres schurkischen Gegenspielers beeindruckt Moritz Bleibtreu.

  • Dolby Digital
(TV-Ausstrahlung)
Fernsehfilme im Ersten

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Louise Desfontaine Sophie Marceau
Jeanne Faussier Julie Depardieu
Suzy Desprez Marie Gillain
Gaëlle Lemenech Déborah François
Oberst Heindrich Moritz Bleibtreu
Maria Luzzato Maya Sansa
Pierre Desfontaine Julien Boisselier
Eddy Vincent Rottiers
Leutnant Becker Volker Bruch
Melchior Robin Renucci
Claude Granville Xavier Beauvois
Colonel Buckmaster Colin-David Reese
Gerd von Rundstedt Jürgen Mash
Geologe Cecil Conrad
Musik: Bruno Coulais
Kamera: Pascal Ridao
Buch: Jean-Paul Salomé und Laurent Vachaud
Regie: Jean-Paul Salomé
Fernsehfilme im Ersten

INHALT

Unter der Rubrik "Filme im Ersten" finden Sie Fernsehfilme und Spielfilme, die im Ersten Deutschen Fernsehen zu sehen sind. Weitere Fernsehfilme sind in Filmreihen wie "FilmMittwoch im Ersten", "Filmdebüt im Ersten" etc. zusammengefasst. Filme, die zu Reihen wie "Tatort", "Polizeiruf 110", "Donna Leon", Mankells Wallander" etc. gehören, finden sich unter dem jeweiligen Namen im "Sendungen A-Z"-Menü.

VIDEOS

Da unter "Filme im Ersten" auch internationale Produktionen gesammelt werden, kann man keine generelle Videoverfügbarkeit angeben. Denn laut Rundfunkstaatsvertrag dürfen Öffentlich-Rechtliche Sender fiktionale Lizenzeinkäufe nicht als Video anbieten. Koproduktionen und Eigenproduktionen sind in der Regel 7 Tage nach Ausstrahlung als Video verfügbar. Videos finden Sie u.a. auf DasErste.de, in der Das Erste App und in der Das Erste Mediathek.

KONTAKT

Zuschauerredaktion Das Erste
Postfach 20 06 65
80006 München
Tel.: 0 89/5 90 02 33 44
E-Mail: info@daserste.de

Fernsehfilme im Ersten
Details
Service

Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin

VIDEOS

In der Regel werden Videos zu allen Tagesschau-Ausgaben zur Verfügung gestellt. Aktuelle Videos und Beiträge zur Tagesschau, zu den Tagesthemen und zum Nachtmagazin finden Sie auf tagesschau.de, auf DasErste.de, in der Das Erste und der Tagesschau App und in den Mediatheken.

KONTAKT / AUTOGRAMME

ARD-Aktuell
NDR
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: 0 40/4 15 60 (Zentrale verbindet weiter)
Fax: 0 40/41 56 54 29
E-Mail: redaktion@tagesschau.de
http://www.tagesschau.de

Autogrammwünsche richten Sie bitte schriftlich an die vorgenannte Redaktion. Ein frankierter und rückadressierter Umschlag ist beizulegen.


MITSCHNITT
Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: 0 40/44 19 24 41
Fax: 0 40/44 19 24 43
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de
http://www.ndrmitschnittservice.de

SPENDENKONTEN
http://www.tagesschau.de/spenden/



LINKS
Aktuelle Informationen finden Sie online unter
http://www.tagesschau.de

Die Redaktion von ARD-Aktuell bietet Hintergrundinformationen zu ihrer Arbeit im mit dem "Grimme Online Award" ausgezeichneten Blog
http://blog.tagesschau.de

ARD Jahresrückblicke 1952 bis heute
http://www.tagesschau.de/jahresrueckblick

Etliche Ausgaben der „Tagesschau" aus dem Jahr der Wiedervereinigung 1989
http://www.tagesschau.de/inland/wendeherbst100.html


SPRECHER / MODERATOREN / KORRESPONDENTEN
Informationen dazu finden Sie unter
http://intern.tagesschau.de
http://korrespondenten.tagesschau.de/


TWITTER
Tagesschau
https://twitter.com/#!/search/%23Tagesschau

Tagesthemen
https://twitter.com/search/%23Tagesthemen

Nachtmagazin
https://twitter.com/#!/search/nachtmagazin

Tagesschau Sendungs Fallback
Details
Besetzung
Service

Spielfilm Thailand/Hongkong/USA/China 2000

Das chinesische Reich zur Zeit der Qing-Dynastie, im Jahr 1779. Li Mu Bai gehört zu den berühmtesten Wadung-Schwertkämpfern seiner Zeit. Nun aber will er sein blutiges Handwerk hinter sich lassen und der Gewalt abschwören. Auch seine legendäre Waffe, das "Grüne Schwert der Unterwelt", will er für immer ablegen. Er bittet seine Weggefährtin Yu Shu Lien, mit der ihn eine unausgesprochene Liebe verbindet, das Schwert nach Peking zu bringen und dem Hohen Rat Sir Te anzuvertrauen.

In Peking trifft Shu Lien auf die junge Gouverneurstochter Jen, die davon träumt, ihrem vorbestimmten Leben als brave Ehefrau zu entfliehen. In der folgenden Nacht kommt es zu einem dramatischen Zwischenfall, als ein maskierter Dieb in Sir Tes Haus eindringt und mit dem Grünen Schwert entkommt.

Der Verdacht fällt auf die berüchtigte Verbrecherin Jade-Fuchs, die einst auch Li Mu Bais Lehrmeister ermordete. Doch Shu Lien ahnt, dass jemand anderes hinter dem Diebstahl steckt. Als Li Mu Bai in Peking eintrifft, begibt er sich mit Shu Lien auf eine fieberhafte Jagd nach den Dieb – denn in den falschen Händen könnte das mächtige Grüne Schwert viel Unheil anrichten.

Bei einem Kampf mit Jade-Fuchs stellt sich heraus, dass sie die Waffe zwar nicht gestohlen hat – doch sie steckt mit dem furchtlosen Dieb unter einer Decke. Damit beginnt ein furioses Katz-und-Maus-Spiel, bei dem die Gegner ihre ganzen Kampfkünste aufbieten. Die Duelle führen sie von den Dächern Pekings bis in die Wipfel der höchsten Bäume. Li Mu Bai will dabei nicht nur sein Schwert zurückerobern, sondern sieht auch die Chance gekommen, endlich den Tod seines Lehrmeisters zu rächen.

Mehr zu "Tiger & Dragon"

Ang Lees aufwendiges Martial-Arts-Epos wurde von der Kritik als gleichermaßen poetisches wie actionreiches Meisterwerk gefeiert. Die atemberaubenden Kampfszenen setzten ebenso Maßstäbe wie die majestätischen Bilder. Nicht umsonst erhielt "Tiger & Dragon" weltweit über 100 Filmpreise, darunter vier Oscars. Auch Regisseur Ang Lee war für seine Regieleistung für den Oscar nominiert, den er dann aber schließlich für "Brokeback Mountain" und "Life of Pi" gewann. Hauptdarsteller Chow Yun-Fat gelangte vor allem in den Filmen von Hongkong-Regisseur John Woo zu Weltruhm.

  • Dolby Digital
(TV-Ausstrahlung)
Fernsehfilme im Ersten

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Li Mu Bai Yun-Fat Chow
Yu Shu Lien Michelle Yeoh
Jen Ziyi Zhang
Sir Te Sihung Lung
Kämpferin Jade-Fuchs Pei-Pei Cheng
Musik: Tan Dun
Kamera: Peter Pau
Buch: Wang Hui-Ling
Buch: James Schamus
Buch: Tsai Kuo Jung
Regie: Ang Lee
Fernsehfilme im Ersten

INHALT

Unter der Rubrik "Filme im Ersten" finden Sie Fernsehfilme und Spielfilme, die im Ersten Deutschen Fernsehen zu sehen sind. Weitere Fernsehfilme sind in Filmreihen wie "FilmMittwoch im Ersten", "Filmdebüt im Ersten" etc. zusammengefasst. Filme, die zu Reihen wie "Tatort", "Polizeiruf 110", "Donna Leon", Mankells Wallander" etc. gehören, finden sich unter dem jeweiligen Namen im "Sendungen A-Z"-Menü.

VIDEOS

Da unter "Filme im Ersten" auch internationale Produktionen gesammelt werden, kann man keine generelle Videoverfügbarkeit angeben. Denn laut Rundfunkstaatsvertrag dürfen Öffentlich-Rechtliche Sender fiktionale Lizenzeinkäufe nicht als Video anbieten. Koproduktionen und Eigenproduktionen sind in der Regel 7 Tage nach Ausstrahlung als Video verfügbar. Videos finden Sie u.a. auf DasErste.de, in der Das Erste App und in der Das Erste Mediathek.

KONTAKT

Zuschauerredaktion Das Erste
Postfach 20 06 65
80006 München
Tel.: 0 89/5 90 02 33 44
E-Mail: info@daserste.de

Fernsehfilme im Ersten