Details
Besetzung
Termine
Service

Der Besuch von Maria und Georg bei der Sexualtherapeutin bringt ihre Ehe nicht auf neue Schienen. Zumal zur selben Zeit Francesco aus der Haft entlassen wird, mit dem Georg im Gefängnis ein Verhältnis angefangen hat.

Für die Freilassung des Friseurs der Vorstadtweiber hat sich der Polizist Jörg eingesetzt, in der Hoffnung, damit eine nähere Beziehung zu Nicoletta zu finden. Doch diese begreift das nicht und ignoriert ihn.

Caro besucht Sylvia. Sie will wissen, was Hadrians Exfrau besser kann als sie. Hadrian holt Caro ab. Sylvia bleibt einsam zurück. Doch Hadrians Glück währt nur kurz. Er soll sein Haus, eine Dienstwohnung der Bank, baldigst räumen.

Maria und Simon besuchen Waltraud und das Baby. So erfährt Joachim, dass der minderjährige Simon der Vater von Waltrauds Kind ist.

  • Audiodeskription
(TV-Ausstrahlung)
Vorsstadtweiber

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Maria Schneider Gerti Drassl
Georg Schneider Jürgen Maurer
Anna Schneider Gertrud Roll
Simon Schneider Johannes Nussbaum
Waltraud Steinberg Maria Köstlinger
Caroline Melzer Martina Ebm
Hadrian Melzer Bernhard Schir
Nicoletta Huber Nina Proll
Bertram Selig Lucas Gregorowicz
Sabine Herold Adina Vetter
Musik: Stefan Schrupp
Kamera: Christoph Beck
Buch: Uli Brée
Regie: Harald Sicheritz
Vorsstadtweiber
Vorsstadtweiber

KONTAKT

SWR

HA Film und Kultur
Thomas Martin
Hans-Bredow-Str.
76530 Baden-Baden
Tel.: +49 7221 92922231*
(*9ct/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunkpreis maximal 42 ct/Min.)
E-Mail: info@swr.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek (abrufbar nur in Deutschland)
(Verweildauer bis 20.09.2016)

Livestream
http://live.daserste.de
(abrufbar nur in Deutschland)

Zum Start der zweiten Staffel steht Staffel 1 noch einmal komplett online

LINK

http://www.DasErste.de/vorstadtweiber

SONSTIGE FAKTEN A-Z

AUTOGRAMMADRESSEN

Bitte wenden Sie sich mit einem ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag an die jeweiligen Agenturadressen.

BESETZUNG

MARIA SCHNEIDER Hausfrau und Mutter | Gerti Drassl
GEORG SCHNEIDER Marias Ehemann | Juergen Maurer
SIMON SCHNEIDER Marias und Georgs Sohn | Johannes Nussbaum
ANNA SCHNEIDER Georgs Mutter | Gertrud Roll
WALTRAUD STEINBERG aus altem Adel stammend | Maria Köstlinger
CAROLINE MELZER Hadrian Melzers ehemalige Sekretärin und dessen zweite Ehefrau | Martina Ebm
HADRIAN MELZER Carolines Ehemann, Bankdirektor | Bernhard Schir
NICOLETTA HUBER ehemalige Boutique-Besitzerin und Geliebte von Waltrauds verstorbenem Ehemann | Nina Proll
SABINE HEROLD Bertrams Geliebte | Adina Vetter
BERTRAM SELIG Lobbyist | Lucas Gregorowicz
TINA Anwältin | Proschat Madani
SYLVIA Hadrians Exfrau und Georgs Schwester | Julia Stemberger
JOACHIM SCHNITZLER Politiker | Philipp Hochmair
JÖRG PUDSCHEDL Kriminalbeamter | Thomas Mraz
BRUNO PUDSCHEDL Steuerfahnder im Ruhestand und Jörgs Vater | Branko Samarovski
FRANZISKA PUDSCHEDL Jörgs Mutter und Brunos Ehefrau | Susi Stach
DIETER WEST Journalist | Michael Dangl
DR. FELIX HELDT Chef einer Privatklinik, Gynäkologe und Schönheitschirurg | Michael Masula
VANESSA werdende Mutter und Waltrauds Kaffeehausbekanntschaft | Hilde Dalik
TIMO Call-Boy | Peter Marton
FRANCESCO inhaftierter Nobel-Coiffeur | Xaver Hutter
HELGA PARIASEK Bertrams ehemalige Haushälterin | Sandra Cervik
LAURA Simons Freundin | Zoë Straub

JUERGEN MAURER ist Georg Schneider

Seine Frau hat ihn zum Krüppel gefahren, beide Kniescheiben sind
zertrümmert, das Haus musste verkauft werden. Der geplatze
Autobahndeal hat die Hoffnung auf satte Gewinne zunichte, der
Geliebte hat sich aus dem Staub gemacht. Schlimmer geht's nicht
mehr? Doch: Die eigene Mutter hat ihm das Ersparte geklaut.
Unterm Strich: Georg ist pleite, seiner Frau und dem Sohn ausge-
liefert, und braucht jetzt nur eines: Hilfe.

GERTI DRASSL ist Maria Schneider

Die Ereignisse der vergangenen Zeit haben Maria die Augen
geöffnet: Sie hat begriffen, dass ihre heile Welt eine Lebenslüge ist
und sie hat gelernt, sich zu wehren, wenn nötig, auch unterhalb
der Gürtellinie. In der Wahl ihrer Mittel nicht gerade zimperlich,
versucht sie trotz allem nach außen hin das Bild der heilen
Fassade aufrecht zu erhalten.

JOHANNES NUSSBAUM ist Simon Schneider

Simon beharrt auf sein Recht, die Verantwortung für das noch
ungeborene Kind zu übernehmen, doch Wally will davon nichts
wissen. Auch wehrt er sich gegen die plötzlich aufkeimende
Vaterliebe seines eigenen Vaters, der ihn im Ehekampf mit Maria
auf seine Seite ziehen will. Eins ist sicher: Simon wird erwachsen
und lernt, sich sehr effektiv zu wehren.

NINA PROLL ist Nicoletta Huber

Nach dem gewaltsamen Tod ihres Geliebten „Joschi", dem
Ehemann ihrer Freundin Waltraud, dem Verlust ihrer
Boutique, ihres Cabriolets und ihrer Terrassenwohnung sowie
einem längeren Gefängnisaufenthalt wegen Betruges
versucht sie, zurück ins gesellschaftliche Leben zu finden.
Doch eigentlich ist das einzige, was sie wirklich antreibt, der
Wille, den Mörder ihres Geliebten zu finden.

MARIA KÖSTLINGER ist Waltraud Steinberg

Ihr Mann ist tot, und das bedeutet für Waltraud vor allem:
Die tägliche Hölle ihres Ehelebens hat ein Ende. Ihre Exis-
tenzsorgen jedoch nicht. Und schwanger vom minderjäh-
rigen Sohn ihrer Freundin Maria wird das Leben auch nicht
leichter. Ist sie fähig, Verantwortung zu übernehmen - zum
ersten Mal in ihrem Leben? Ein Ass hat sie allerdings noch
im Ärmel: Sie weiß, dass jemand gewaltig Dreck am Stecken
hat. Daraus müsste sich doch Kapital schlagen lassen!

PROSCHAT MADANI ist Staatsanwältin Tina

Tina ist so schön wie kalt. Die Anwältin hat zwar die fünf
Frauen aus dem Gefängnis geholt, aber alles, was sie tut,
lässt sie sich teuer bezahlen.
Und doch fühlt Tina etwas ganz Neues in sich aufkeimen:
So etwas wie Sehnsucht, oder warum hat sie eine 10er
Karte für „Kuscheln" beim stadtbekannten Callboy gekauft?

JULIA STEMBERGER ist Sylvia

Sie ist die Ex von Hadrian (Hardy) und die Schwester von Georg
Schneider. Sylvia hat wieder eine Affäre mit ihrem Verflossenen.
Sie genießt und schweigt. So, wie die beiden miteinander gerade
sind, ist es ihr recht. Der exzellenten Geschäftsfrau gehört das
exklusive Immobilienbüro neben dem Stephansdom, in dem sie
ihren Bruder angestellt hat. Der hat gerade ihre Mutter vor die
Tür gesetzt, und die soll Sylvia jetzt aufnehmen. Was sie, äußerst
ungern, tut.

MARTINA EBM ist Caroline Melzer

Caro ist ihre Ehe mit dem viel älteren Banker Hadrian zunehmend
langweilig geworden. Doch nach der Enttäuschung mit Bertram
ist ihr die Lust an Seitensprüngen vergangen. Also konfrontiert sie
Hadrian, was allerdings nur zu gegenseitigen Schuldzuweisungen
führt. Sie fühlt sich von ihm sexuell zurückgewiesen, er findet sie
nur noch anstrengend. Sie konsultieren eine Sexualtherapeutin.
Doch da taucht unerwartet eine Dritte im Bunde auf.

BERNHARD SCHIR ist Hadrian Melzer

Der Deal mit der Nordautobahn ist geplatzt und Hadrian hat alle
Unterlagen darüber geschreddert. Ihm, so glaubt er, kann man
keine Beteiligung nachweisen. Dabei hat er nicht an seine wankel-
mütige Sekretärin gedacht.
Seine junge Frau Caro will 100-prozentige Aufmerksamkeit, Liebe,
Zuneigung, Sex. Das alles überfordert ihn und treibt ihn in die
Arme seiner Ex-Frau. Dabei liebt er Caro, die sich langsam von ihm
zu lösen beginnt.

ADINA VETTER ist Sabine Herold

Getreu ihrer Maxime „Man muss schauen, wo man bleibt"
hat es Sabine zurück in die obere Gesellschaft geschafft -
nicht gerade mit den fairsten Mitteln. Dass sie gerne ein
doppeltes Spiel spielt, bemerkt auch ihre Freundin Helga und
reagiert darauf mit ausgesuchter Bösartigkeit. Sabine treibt
ihre Spiele auch mit ihren männlichen Bewunderern. Doch
dann geht sie zu weit.

LUCAS GREGOROWICZ ist Bertram Selig

Sein Einfluss scheint zu schwinden, dem erfolgsver-
wöhnten Sonnyboy stehen harte Zeiten bevor. Denn es
wird eng. Brisantes Material, das er hatte und das nie
in die Öffentlichkeit gelangen dürfte, ist verschwun -
den. Hat sie seine Putzperle Helga, die für ihn die Un-
terlagen vor der Steuer versteckte, an sich genommen?

PHILIPP HOCHMAIR ist Joachim Schnitzler

Er weiß, wo er hin will. Ganz nach oben: Kanzler
werden. Doch er ist (nicht nur wegen seiner Homose-
xualität) in ein Netz von Erpressungen verstrickt. Um
sich zu befreien, spielt er dem Journalisten Dieter West
brisante Dokumente diskret zu. Kann das gutgehen?

MICHAEL MASULA ist Dr. Felix Heldt

Dr. Felix Heldt ist Schönheitschirurg und Geburtshelfer
sowie Chefarzt an einer sehr exklusiven Fachklinik.
Ein etwas undurchsichtiger Arzt, dem die Männer
misstrauen. Er stellt hohe Rechnungen für seine
vollbrachten Leistungen - ja, auch Männer gehen zum
Schönheitschirurgen - und schlimmer noch, er flirtet
ungehemmt jede attraktive Frau an.
Eine sehr willkommene Abwechslung für die Frauen
in der Vorstadt.

AGENTUREN

Gerti Drassl
c/o Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Agentur und Management
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Martina Ebm
c/o Agentur Kelterborn
Schwedter Strasse 77
10737 Berlin

Lucas Gregorowicz
c/o Agentur Players
Sophienstr. 21
10178 Berlin

Philipp Hochmaier
c/0 Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Agentur und Management
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Maria Köstlinger
c/o Agentur Kelterborn
Schwedter Strasse 77
10737 Berlin

Proschat Madani
c/o Agentur Kelterborn
Schwedter Strasse 77
10737 Berlin

Michael Masula
c/o Agentur Evi Bischof
Rheinsberger Straße 23
10435 Berlin

Jürgen Maurer
c/o Divina - Agentur für Schauspielkunst Agentur Divina
Schlehdornweg 2
14532 Kleinmachnow

Jophannes Nussbaum
c/o Agentur Evi Bischof
Rheinsberger Straße 23
10435 Berlin

Nina Proll
c/o Agentur Kelterborn
Schwedter Strasse 77
10737 Berlin

Bernhard Schir
c/o Agentur Alexander Carla Rehm GmbH
Lamontstr. 9
81679 München

Julia Stemberger
c/o Internationale Agentur Agentur Studlar
Agnesstraße 47
80798 München

Simon Schwarz
c/o Above the line
Theresienstr. 31
80333 München

Adina Vetter
c/o Divina - Agentur für Schauspielkunst Agentur Divina
Schlehdornweg 2
14532 Kleinmachnow

BESUCH am Set

nicht möglich

CASTING & Komparsen

abgeschlossen

Zum Inhalt der zweiten Staffel

Im Leben der „Vorstadtweiber" ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Fassaden
sind gebröckelt, vom ehemals scheinbaren Glanz ist kaum etwas übrig geblieben. Gera-
de noch einer Anklage wegen Betrugs entkommen, stehen sie nun dem Scherbenhau-
fen gegenüber, den die letzten Ereignisse hinterlassen haben. Finanzielle wie eheliche
Krisen, Erbschaftsstreitigkeiten, ungewollte Schwangerschaft, Lug und Betrug bestim-
men ihr Leben. Und auch ihre Freundschaft hat tiefe Risse bekommen: Kaum eine traut
noch der anderen. Und so ist die Zukunft der „Vorstadtweiber" alles andere als gesichert.
Nach dem vermeintlichen „Unfall", bei dem Maria (Gerti Drassl) ihren Ehemann Georg
(Juergen Maurer) in der Garage im wahrsten Sinne des Wortes an die Wand gefahren
und ihm dadurch die Knochen gebrochen hat, sitzt dieser nun im Rollstuhl - und die
Reha-Kosten verschlingen ein Vermögen. Dass auch noch das für derartige Eventualitä-
ten vorgesehene Sparbuch verschwunden ist, stürzt die Familie Schneider in eine wahre
Finanzkatastrophe. So müssen Maria, Georg und Sohn Simon (Johannes Nussbaum) aus
dem Haus in eine Wohnung ziehen.
Dass der ermordete Josef (Simon Schwarz) nicht seiner Frau und werdenden Mutter
Waltraud (Maria Köstlinger), sondern Marias minderjährigem Sohn Simon das Vermö-
gen vermacht hat, bringt Waltraud an den Rand des Ruins. Und Marias neue, ebenfalls
schwangere Kaffeehausbekanntschaft Vanessa (Hilde Dalik) trägt nicht unbedingt zur
Entspannung bei.
Caro (Martina Ebm) und Hadrian Melzer (Bernhard Schir) haben zumindest vorerst
keine finanziellen Probleme. Dafür klappt es mit ihrem Sexleben so gar nicht mehr.
Zumindest nicht mit dem gemeinsamen. Und da hilft auch eine aufgeschlossene
Therapeutin (Nicole Beutler) nicht weiter. Vielleicht aber ein Wiedersehen mit Sylvia
(Julia Stemberger), Hadrians Exfrau und Georgs Schwester.
Nicoletta (Nina Proll) sitzt, ebenso wie ihr Friseur Francesco (Xaver Hutter), nach
wie vor wegen Betrugs in U-Haft. Doch Anwältin Tina (Proschat Madani) gelingt es,
zumindest Nicoletta frei zu bekommen - und dann bietet Tina Nicoletta auch noch
ein überraschendes Geschäft an.
Als Joachims (Philipp Hochmair), von ihm selbst lancierte, Erpressung in den Medien
Schlagzeilen macht, steigt Sabine (Adina Vetter), die ihm aufgezwungene Fachgut-
achterin, gerade noch rechtzeitig und unbeschadet aus. Ohne Geld und Job sieht
auch sie sich vor dem Ruin.
Ob sie es wahrhaben möchte oder nicht, Maria muss sich zu allem Übel auch noch
eingestehen, dass sie schwanger ist. Von wem, das ist eine andere Frage. Dadurch
kommt Dr. Heldt (Michael Masula), ein Arzt, den die Frauen lieben, ins Spiel. Er sorgt
schließlich für dubiose Verwicklungen ...

Vorsstadtweiber
Details
Besetzung
Termine
Service

Veronika Jokisch erleidet einen Schlaganfall und ihre Tochter Manja, die das Down-Syndrom hat, muss selbstständig den Notarzt alarmieren. Dr. Lea Peters und Dr. Martin Stein sind bei der Anamnese und der Behandlung auf Manjas Schilderungen angewiesen. Doch wie verlässlich sind ihre Aussagen? Tatsächlich bringt der emotionale Stress Manja an die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeit. Da bei Veronika jederzeit der nächste Schlaganfall droht, bittet Martin Manja, ihrer Mutter noch nichts von ihrem Freund Steve zu erzählen. Auch er ist ein "Downie", zusammen wollen die beiden in eine eigene Wohnung ziehen. Doch wird Veronika die behütete Manja gehen lassen?

Hans-Peter Brenner befindet sich in seinem Praktischen Jahr immer wieder zwischen Baum und Borke. Es fällt ihm schwer, seinen ehemaligen Kollegen im pflegerischen Bereich Anweisungen zu geben. Was gut gemeint ist, führt schnell zu Konflikten mit Dr. Kaminski und auch mit Oberschwester Arzu. Als ob das nicht schon genug wäre, sieht er sich unvermutet mit einem ganz besonderen Patienten konfrontiert.

  • Audiodeskription
(TV-Ausstrahlung)
In aller Freundschaft

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Veronika Jokisch Karin Giegerich
Manja Jokisch Carina Kühne
Steve Klein Addas Ahmad
Dr. Roland Heilmann Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano Thomas Koch
Arzu Ritter Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski Udo Schenk
Dr. Lea Peters Anja Nejarri
Pia Heilmann Hendrikje Fitz
Charlotte Gauss Ursula Karusseit
Otto Stein Rolf Becker
Kris Haas Jascha Rust
Ulrike Stolze Anita Vulesica
Hans-Peter Brenner Michael Trischan
Dr. Niklas Ahrend Roy Peter Link
Prof. Dr. Gernot Simoni Dieter Bellmann
Musik: Paul Vincent
Musik: Oliver Gunia
Kamera: Bernhard Wagner
Kamera: Christoph Poppke
Buch: Andreas Knaup
Regie: Frauke Thielecke
In aller Freundschaft
In aller Freundschaft

WIEDERHOLUNGEN

(Stand 1/2016)
(kurzfristige Änderungen sind möglich)

Die jeweils aktuelle Folge wird wie folgt wiederholt:
HR, samstags, Vormittagsprogramm (Zeit variiert)
RBB, sonntags, 17:05 Uhr
MDR, sonntags 18:05 Uhr

Einige Regionalprogramme wiederholen auch ältere Staffeln.

KONTAKT

Für Fragen und Meinungen können Sie über folgende Adresse Kontakt aufnehmen

MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

PB Fernsehfilm/Serie/Kinder
Kantstraße 71-73
04360 Leipzig
E-Mail: zuschauerservice@mdr.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek (Verweildauer 7 Tage)

Letzte und aktuelle Folge und Vorschau auf die nächste Folge der Serie (Ausschnitt)
http://www.mdr.de/in-aller-freundschaft/

MITSCHNITTE

einzelner Folgen sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht erhältlich.

LINK

http://www.mdr.de/in-aller-freundschaft/

https://www.facebook.com/InallerFreundschaft

SONSTIGE FAKTEN (A-Z)

Ihren Autogrammwunsch richten Sie bitte mit 1,45 EUR frankierten A5-Rückumschlag an:

Saxonia Media GmbH
Altenburger Straße 7
04275 Leipzig
E-Mail: freundschaft@mdr.de

Bitte notieren Sie außerdem, wessen Autogramm Sie wünschen. Da jedoch nicht immer alle Autogramme vorrätig sind, kann es durchaus einige Wochen dauern, bis die gewünschten Autogramme eintreffen.

BESETZUNG

Arzu Bazman (Arzu Ritter - Pflegedienstleiterin der Sachsenklinik)

Rolf Becker (Otto Stein - Pächter in der Cafeteria)

Dieter Bellmann (Prof. Dr. Gernot Simoni - Geschäftsführender Direktor a.D.)

Bernhard Bettermann (Dr. Martin Stein - Oberarzt der Chirurgie)

Hendrikje Fitz (Pia Heilmann - Physiotherapeutin)

Ursula Karusseit (Charlotte Gauss - Pächterin der Cafeteria)

Thomas Koch (Dr. Philipp Brentano - Oberarzt der Chirurgie)

Roy Peter Link (Dr. Niklas Ahrend - Facharzt für Chirurgie und Gynäkologie)

Andrea Kathrin Loewig (Dr. Kathrin Globisch - Oberärztin der Anästhesie und Chirurgie, Chefärztin)

Thomas Rühmann (Dr. Roland Heilmann - Leiter der Sachsenklinik)

Udo Schenk (Dr. Rolf Kaminski - Belegarzt, Facharzt der Urologie und Chirurgie)

Alexa Maria Surholt (Sarah Marquardt - Verwaltungschefin)

Sarah Tkotsch (Julia Weiß - Schwester der Chirurgischen Station)

Michael Trischan (Hans-Peter Brenner - Medizinstudent im Praktischen Jahr)

Anja Nejarri (Dr. Lea Peters - Oberärztin der Neurochirurgie

Jascha Rust (Christopher „Kris" Haas - Pfleger in der Ausbildung)

Anita Vulesica (Ulrike Stolze - Krankenschwester der Chirurgischen Station

BESUCH am Set

So richtig mitten im Set und beim Dreh dabei sein, geht natürlich nicht. Es wird rund um die Uhr hochkonzentriert gearbeitet - dazu muss absolute Ruhe herrschen. Der MDR-Besucherservice bietet aber Führungen an, die die Studios und das Gelände des MDR umfassen und auch die benachbarte Media City - dort wird "In aller Freundschaft" produziert. Ist von den „In aller Freundschaft" - Studios die Rede, kann leicht der Eindruck entstehen, dass man zwischen den Kulissen wandeln und den Schauspielern hautnah bei der Arbeit zusehen kann. Das geht nicht. Aber man bekommt sicherlich einen guten Einblick in die Produktionsabläufe.

MDR-Besucherservice
Info-Tel.: +49 341 35002500.

Fantag

Hin und wieder veranstaltet der MDR einen Tag der offenen Tür. An diesem sind Tag sind auch die Studios von "In aller Freundschaft" geöffnet. Wer möchte, kann dann einen Blick hinter die Kulissen werfen. Unter den Gästen sind meist auch die Schauspieler.

CASTING & Komparsen

Bewerbung als Komparse mit den Angaben zu Ihrer Person (Name, Alter, Größe, Gewicht, Haar- und Augenfarbe) und zwei Fotos (Porträt und Ganzkörper):

http://agentur-wanted.de/index/de/html Gerne können Sie sich direkt auf der Internetseite der Agentur mit einem online-Formular bewerben.

Bei Minderjährigen benötigen wir die Zustimmung der Eltern.

DREH

Start der Serie war am 26. Oktober 1998.
Mittlerweile wurden 708 Episoden in 18 Staffeln ausgestrahlt.
Die 19. Staffel wird seit September 2015 produziert.

Die Serie "In aller Freundschaft" wird seit September 2001 in den Studios der media city Leipzig produziert. Vorher (seit Juni 1998) wurden die Folgen in der ehemaligen Carl-Zeiss-Jena Messehalle auf dem Alten Messegelände in Leipzig gedreht. In der Sommerpause 2001 wurden von 70 Handwerkern in den Studios 1 und 2 die rund 2.000 Quadratmeter Studiofläche zu einem modernen Filmkrankenhaus sowie zu mehreren vollständig eingerichteten Wohnungen der Protagonisten umgebaut. Damit alles echt aussieht, sind über 2.000 Holzplatten eingebaut, mit mehr als 3,5 Kilometern Tapete beklebt und mit etlichen hundert Kilogramm Farbe bestrichen worden. Danach rollten die Umzugswagen.

In die Räume der Klinik wurde ein Innenhof eingebaut, in dem der Regisseur die Möglichkeit hat, ohne großen technischen Umbau alle umliegenden Sets zu bespielen. Angrenzende Treppenhäuser und Durchgänge wurden in die Klinik integriert. Im Studio 1 wurden die Wohnungen der Hauptdarsteller wieder aufgebaut. Im Studio 2 wurden die modernisierten Räume der Sachsenklinik errichtet. Die Krankenhauscafeteria, der Empfang der Sachsenklinik und Pias Friseursalon wurden im Gang vor den Studios eingerichtet. Im Laufe der Jahre wurde das Studio immer wieder umgebaut und den neuen Begebenheiten und Rollen angepasst.

MUSIK

Das Titellied "Love is enough" wird von Sängerin Kisha gesungen und wurde auch auf ihrem gleichnamigen Album veröffentlicht.

Text

Everybody says we're too young
our love is not going on

They say you better go away
'cause this love is made of sorrow and pain
No sun just rain
I guess they never heard of love
No doubt what we're talkin all about
'cause our love will stay
you know we go our own way

Chorus:
Love is enough
i know that love is enough
We can make it through stormy weather
as long as we stay together....

Our love is young
people always say it'll fade away
Our trust is strong
that's why we go to keep holding on

Go for love
nothing better to feel your heart
Feel free to do
whatever your heart is telling you
is true
is all so true

Chorus:
Love is enough
i know that love is enough
We can make it through stormy weather
as long as we stay together

Hintergrundmusik

Die Hintergrundmusik in der Serie ist fast ausschließlich von Paul Vincent Gunia und dessen Sohn Oliver Gunia komponiert. Sie wird generell nicht gesondert veröffentlicht, aber unser Komponist hat mit dem "Luxus Musik Verlag" einen eigenen Auftritt, dort können Sie neben verschiedenen anderen Möglichkeiten auch einige seiner Stücke hören und mit ihm in Kontakt treten.

Weitere Musikangaben:
Schriftliche Anfragen bitte mit Angabe des Ausstrahlungstages und Beschreibung der Szene, in der die Musik gespielt wurde, an o.g. Adresse (Kontakt).

In aller Freundschaft
Details
Termine
Service

Kopfschmerzen bei Kindern: Wie Absatzmärkte für Tabletten geschaffen werden

Moskaus Helfer: Wer unkritisch Propaganda für Putin betreibt

Hartz-IV-Skandal: Warum das Amt nicht zahlt

Fakt
Fakt

KONTAKT

MDR

Redaktion Politische Magazine/Reportagen
04360 Leipzig
Tel.: +49 341 3004353
Fax: +49 341 3008445
E-Mail: fakt@mdr.de

Informationen zu der Sendung erhalten Sie über den MDR-Zuschauerservice:
Tel.: +49 341 3009696

MEDIATHEK

VoD: Video on Demand (Einzelbeiträge) ohne Downloadmöglichkeit unter http://www.DasErste.de/mediathek sowie Livestream

FAKT ist bei Facebbook

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Telepool GmbH Leipzig
Altenburger Straße 9
04275 Leipzig
Tel.: +49 180 3 161637 (9 ct/Min. aus dem Festnetz. Mobilfunkpreis maximal 42 ct/Min.)
Fax: +49 341 3006537
E-Mail: service@telepool.de

Fakt
Details
Service

Kommentar: NDR: Annette Dittert

Umgang mit Großbritannien

Tagesthemen

KONTAKT / AUTOGRAMME

ARD-Aktuell

NDR

Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 41560 (Zentrale verbindet weiter)
Fax: +49 40 41565429
E-Mail: redaktion@tagesschau.de
http://www.tagesschau.de

Autogrammwünsche richten Sie bitte schriftlich an die vorgenannte Redaktion. Ein frankierter und rückadressierter Umschlag ist beizulegen.

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 44192441
Fax: +49 40 44192443
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de
http://www.ndrmitschnittservice.de

MEDIATHEK

  • Livestream
  • VoD: Video on Demand ohne Downloadmöglichkeit unter
  • PODCAST mit Downloadmöglichkeit (ganze Sendung als Videopodcast): unter

">http://www.daserste.de/mediathek

SPENDENKONTEN

http://www.tagesschau.de/spenden/

SPRECHER / MODERATOREN / KORRESPONDENTEN

Informationen dazu finden Sie unter
http://intern.tagesschau.de

LINKS

Aktuelle Informationen finden Sie online unter
http://www.tagesschau.de

TWITTER

https://twitter.com/search/%23Tagesthemen

Die Redaktion von ARD-Aktuell bietet Hintergrundinformationen zu ihrer Arbeit im mit dem "Grimme Online Award" ausgezeichneten Blog
http://blog.tagesschau.de

ARD Jahresrückblicke 1952 bis heute
http://www.tagesschau.de/jahresrueckblick

Chronologisch sortiertes Archiv der Sendungen Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin, Wochenspiegel und dem Bericht aus Berlin
http://www.tagesschau.de/multimedia/video

Nachrichten für Kinder
http://www.tagesschau.de/kinder

Etliche Ausgaben der „Tagesschau" aus dem Jahr der Wiedervereinigung 1989
http://www.tagesschau.de/inland/wendeherbst100.html

Informationen zur Sendung ''Bericht aus Berlin''
http://www.berichtausberlin.de

Tagesthemen
Details
Service

Götz George hat alle Rollen gespielt, alle Preise erhalten. Doch immer wieder hat er neue Herausforderungen gesucht. Selbst mit 75 Jahren sagte er sich: "Tu' die Preise weg und spiel' weiter." Anlässlich des Todes von Götz George zeigt Das Erste die Dokumentation mit dem wohl letzten großen Interview.

Immer wieder Schimanski

Es gab eine prägende Figur in Götz Georges Karriere: Sein Alter Ego Horst Schimanski. Immer wieder ist George in den beigefarbenen Parka geschlüpft. Er war dann Horst Schimanski. Fast könnte man über die vermeintliche Paraderolle seinen Facettenreichtum vergessen. Aber nur fast, denn er hat wirklich alles gespielt: Vom jugendlichen Liebhaber zum alternden Triebtäter, vom schlimmsten Kriegsverbrecher zum Deserteur, er war Mörder und Ermordeter, Draufgänger und Sonderling. "Seid so phantasievoll ihr Produzenten, ihr Regisseure, dass ein guter Schauspieler euch alles liefern kann", sagte George – und er lieferte alles.

Seine vielleicht schwierigste Aufgabe hatte er 2013 zu meistern: Da stand er als sein eigener Vater vor der Kamera, als Heinrich George, der Vorzeigeschauspieler des Dritten Reiches, der 1946 in sowjetischer Internierung starb. Dem künstlerischen Erbe fühlte sich der Sohn immer verpflichtet: "Der verfolgt mich, auch wenn er tot ist", sagte Götz George über den Vater.

60 Jahre auf der Bühne und vor der Kamera

Mehr als 60 Jahre stand Götz George auf der Bühne und vor der Kamera. Insgesamt war und ist er in fast 50 Kino- und mehr als 120 Fernsehproduktionen zu sehen. Es ist das Lebenswerk eines Getriebenen. Mehr geht nicht, möchte man meinen.

In dem Film von Frank Bürgin hat George einen sehr persönlichen Einblick in seine Geschichte gegeben und in die Charaktere, die er gespielt hat. Es ist die Geschichte einer außergewöhnlichen Karriere – vom lispelnden Schauspiel-Eleven zum populärsten deutschen Darsteller der Nachkriegszeit.

Götz George ist am 19. Juni verstorben.

Reportage & Dokumentation

KONTAKT

Mitteldeutscher Rundfunk
Redaktion Geschichte und Dokumentarfilm
04360 Leipzig
E-Mail: Publikumsservice@mdr.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek (abrufbar nur in Deutschland, Verweildauer 7 Tage)

Livestream

(abrufbar nur in Deutschland)
http://live.daserste.de

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt erhältlich ist, erfragen Sie bitte unter:

Mitteldeutscher Rundfunk
Telepool GmbH Leipzig
Altenburger Straße 9
04275 Leipzig
Tel.: +49 180 3 161637
oder +49 341 35003606
Fax: +49 341 3006537
E-Mail: service@telepool.de
http://www.mdr.de/mitschnitt

LINK

http://www.mdr.de/kultur/schulwege100.html

Reportage & Dokumentation
Details
Besetzung
Termine

Spielfilm Deutschland 2014

Noa ist Anfang 30. Sie lebt seit acht Jahren in Berlin, beendet gerade ihr Studium und steckt plötzlich mitten in einer Krise. Wo gehört sie hin? Zu Jörg, ihrem deutschen Freund, bei dem sie gerade eingezogen ist, oder nach Israel zu ihrer Familie und ihren alten Freunden?

Sie erkennt sich selbst nicht wieder. Als dann auch noch die Professorin ihre hochambitionierte Masterarbeit, ein Wörterbuch für unübersetzbare Wörter, für unzureichend erklärt, und Jörg mit seinem Orchester auf Konzertreise geht, nimmt sich Noa eine Auszeit. Spontan fliegt sie nach Israel. Ein paar Tage Heimaturlaub. Sonne, Familie, Essen, Muttersprache. Doch was als Kurztrip gedacht war, dehnt sich aus. Ihre geliebte Oma liegt im Sterben und alte Familienkonflikte kochen wieder hoch.

Als völlig überraschend auch noch Jörg nach Israel kommt, um seine Liebe zurück zu holen, ist das emotionale Chaos perfekt. Jörg lernt nicht nur zum ersten Mal Noas Familie kennen, sondern auch ganz neue Seiten an seiner Freundin.

Produktion

Eine Produktion der dirk manthey film ug, in Koproduktion mit der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", rbb und MDR, gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Entstanden im Rahmen der Initiative LEUCHTSTOFF von rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg.

Auszeichnungen und Preise

  • Berlinale 2014 / Perspektive Deutsches Kino: * DFJW-Preis Dialogue en perspective
  • Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, FIPRESCI – Preis der deutschsprachigen Filmkritik
  • 43. Internationales Studentenfilmfestival Sehsüchte: "Bester Spielfilm"
  • Studio Hamburg Nachwuchspreis 2014 in der Kategorie "Beste Regie"
  • 49. Int. Filmfestival in Karlovy Vary (Tschechien) "Independent Camera Award Forum of Independents".
  • Nominierung FIRST STEPS Award 2014
  • Jüdisches Filmfestival Berlin & Potsdam 2014: Publikumspreis
  • Molodist, Internationales Filmfestival Kiev 2014: Grand Prix for the Best Competition Film und Audience Award
  • Publikumspreis River Run International Filmfestival, Salem, USA 2015
  • Nominierung zum Prix Geneve: Most Innovative TV Fiction Script of the Year 2015 by a Newcomer
  • Camera of David Award / Best Director und Best Narrative Feature Warsaw Jewish Film Festival 2015

  • Dolby Digital
(TV-Ausstrahlung)
Logo "FilmDebüt im Ersten"

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Noa Neta Riskin
Jörg Golo Euler
Noas Mutter Hana Laslo
Noas Bruder Dudi Kosta Kaplen
Noas Schwester Netta Romi Abulafia
Noas Vater Dovaleh Reizer
Musik: Fabrizio Tentoni
Kamera: Johannes Praus
Buch: Momme Peters
Regie: Ester Amrami
Logo "FilmDebüt im Ersten"
Logo "FilmDebüt im Ersten"