Monatsbilanz August 2016

Olympia, "Tatort" und Tagesschau in der Zuschauergunst vorn

"Das Erste"-Logo

8,55 Millionen Zuschauer beim Beachvolleyball der Damen, 7,41 Millionen beim Boxen, 7,40 Millionen beim Kunstturnen, 6,90 Millionen beim Judo: Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro stießen gerade mit ansonsten weniger beachteten Sportarten auf großes Interesse an den Bildschirmen und dominierten im vergangenen Monat die Hitliste der Fernsehnutzung.

"Tatort" war meistgesehene Sendung

Die meistgesehene Sendung war am 21. August der "Tatort: Durchgedreht" (WDR) mit 9,72 Millionen Zuschauern (Marktanteil 29,2 %). Der "Tatort: HAL" vom SWR hatte am 28. August 7,43 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 23,7 %.

Weiter auf Erfolgskurs ist das Vorabendprogramm im Ersten: Auf dem Sendeplatz um 18:00 Uhr erreichte "Wer weiß denn sowas?" einen durchschnittlichen Marktanteil von 16,7 %.

Tagesschau weiterhin beliebteste Nachrichtensendung

Die Tagesschau war auch im August 2016 die wichtigste Informationsquelle der deutschen Fernsehzuschauer. Durchschnittlich 9,11 Millionen Zuschauer informierten sich in der Hauptausgabe um 20:00 Uhr im Ersten, in einigen Dritten, bei 3sat und Phoenix. Der Marktanteil betrug 36,7 %.

Die "heute"-Sendung im ZDF erreichte 3,69 Millionen (19,0 % MA), "RTL aktuell" kam auf durchschnittlich 2,71 Millionen Zuschauer (15,8 % MA), die "SAT.1 Nachrichten" auf 1,10 Millionen Zuschauer (4,8 % MA).

Das Erste Quotensieger am Hauptabend

Am Hauptabend zwischen 20:00 und 23:00 Uhr war Das Erste mit einem Marktanteil von 16,0 % das meistgesehene Programm, gefolgt vom ZDF mit 15,4 % und den Dritten Programmen mit 14,7 %.

In der gesamten Monatsbilanz erzielte Das Erste einen Marktanteil von 14,0 %, das ZDF kam auf 14,2 % und die Dritten Programme der ARD auf kumuliert 11,7 %. Die weiteren Monatsmarktanteile: RTL 8,3 %, SAT.1 7,0 % und ProSieben 4,7 %.