Die Öffentlich-Rechtlichen setzen auch weiterhin auf den Pferdesport

ARD und ZDF verlängern Vereinbarung mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

Beerbaum spingt mit Gotha über ein Hindernis
Ludger Beerbaum und Gotha sammeln Erfolge.

Pferdesport-Fans werden auch künftig Übertragungen von großen Veranstaltungen rund um ihre Lieblings-Sportart in den vielfältigen Programmen und Angeboten des öffentlich-rechtlichen Fernsehens verfolgen können. SportA, die gemeinsame Sportrechteagentur von ARD/ZDF, und die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) haben ihren bestehenden Vertrag über audiovisuelle Rechte an nationalen Reitturnieren um vier Jahre verlängert.

Mindestens 13 hochkarätigen Pferdesportveranstaltungen werden übertragen

ARD, ZDF und die Dritten Programme haben damit umfassende Übertragungsrechte (inklusive IPTV-, Web- und Mobilfunkrechte sowie Hörfunk) an mindestens 13 hochkarätigen Pferdesportveranstaltungen in Deutschland erworben.

Georg Ettwig, Leiter der FN-Abteilung Marketing und Kommunikation:

»Mit der Vertragsverlängerung können wir sicherstellen, dass der Pferdesport auch außerhalb der Hallen und Stadien ein breites Publikum erreicht. Das ist immens wichtig, denn es trägt dazu bei, noch mehr Menschen für das Thema Pferd zu begeistern.«

Für FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach ist die langfristige Verlängerung des Vertrages das I-Tüpfelchen auf einem erfolgreichen Jahr:

»Der Pferdesport hat sich im vergangenen Jahre sehr positiv entwickelt. Wir konnten unser Land bei den Olympischen Spielen ausgesprochen erfolgreich vertreten, haben tolle Turnierveranstaltungen erlebt und können seit Jahren erstmals wieder einen Anstieg unserer Mitgliederzahlen verzeichnen.«

Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator, erklärt:

»Wir berichten weiterhin gerne - in unserer anerkannten Qualität und Kompetenz – vom Reitsport mit all seinen Disziplinen. Wir freuen uns insbesondere, dass wir mit den Übertragungen vom Hamburger Derby unseren Zuschauerinnen und Zuschauern im Ersten ein absolutes Highlight präsentieren können. Darüber hinaus werden wir in unseren Dritten Programmen die regional bedeutsamen Turniere auch in Zukunft begleiten.«

Dieter Gruschwitz, ZDF-Sportchef, fügt hinzu:

»Mit der Berichterstattung vom Reiten erhalten wir eine wichtige Farbe im Sportangebot des ZDF und entsprechen damit auch dem Wunsch unserer Zuschauer, eine Vielfalt von Sportarten abzudecken.«