DKB Handball-Bundesliga ab der Saison 2017/18 bei Sky und ARD/ZDF

Medienpartnerschaft für mehr mediale Präsenz

Alexander Petersson von den Rhein-Neckar Löwen
Alexander Petersson von den Rhein-Neckar Löwen

Mehr Reichweite, mehr Spiele, mehr Qualität – durch die neue Medienpartnerschaft von Sky und ARD/ZDF mit der DKB Handball-Bundesliga ab der kommenden Saison wird der traditionsreiche Sport eine noch nie da gewesene mediale Präsenz im deutschsprachigen Raum erhalten. Gleichzeitig unterstützt die hohe Produktionsqualität der Übertragungen und Berichterstattung den Handball auf seinem Weg zur klaren Positionierung als Ballsportart Nummer 2 in Deutschland.

Rechte auch für 2. Bundesliga und DHB-Pokal

Die Medienpartnerschaft ist die erste ihrer Art im Bereich Sport und umfasst neben der DKB Handball-Bundesliga überdies die 2. Handball-Bundesliga, den DHB-Pokal inklusive der REWE Final Four, den PIXUM Supercup sowie das All-Star-Game.

Neben den zahlreichen, regelmäßigen Liveübertragungen auf Sky werden pro Saison bis zu zwölf Ligaspiele inklusive des DHB-Pokalfinales von der ARD im Ersten und in den Dritten Programmen übertragen. Außerdem werden alle Sender und das ZDF regelmäßig Highlights des Spieltags in ihren Nachrichten- und Sport-Sendungen zeigen. IPTV-, Web- und Mobilrechte sind ebenso Bestandteil der Vereinbarung.

Roman Steuer, Executive Vice President Sports bei Sky Deutschland:

»Die Partnerschaft mit der DKB Handball-Bundesliga macht Sky zur Heimat für alle Handballfans. Bereits mit unseren Live-Übertragungen der Velux EHF Champions League und der vergangenen Handball-WM haben wir unsere redaktionelle Kompetenz in der Handball-Berichterstattung unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit der DKB Handball-Bundesliga und unseren Partnern ARD/ZDF wollen wir diesen großartigen TV-Sport in den kommenden Jahren in einer Qualität präsentieren, wie man es zuvor in Deutschland noch nicht kannte.«

Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator:

»Die Vereinbarung mit der HBL bedeutet für uns ein deutliches Statement für die Sportart Handball, die für uns im Ersten und in den Dritten Programmen nach Fußball die wichtigste Ballsportart ist. So berichten wir auf internationaler Ebene ja stets umfassend von den Handball-Europameisterschaften. Um den Fokus noch stärker auch auf den nationalen Handball zu legen, werden wir deshalb zukünftig neben der regelmäßigen Berichterstattung in unseren Sport-, Magazin- und Nachrichtensendungen bis zu zwölf Livespiele übertragen. Eine solche Art der Medien-Kooperation, wie wir sie als Öffentlich-Rechtliche in diesem Fall mit Sky umsetzen, hat es bis dato noch nicht gegeben – dies kann zukunftsweisend sein.«

Dieter Gruschwitz, ZDF-Sportchef:

»Handball ist ein wichtiges und geschätztes Programmelement im Sportangebot des ZDF. Die neue Vereinbarung gibt uns die Möglichkeit, auch weiterhin regelmäßig von Spielen der Handball-Bundesliga berichten zu können. Damit kommen wir sehr gerne unserem öffentlich-rechtlichen Auftrag und vor allem dem Interesse unserer Zuschauer nach, die Vielfalt des Sports abzudecken. In diesem Zusammenhang ist die Zusammenarbeit mit Sky Deutschland beispielhaft und richtungsweisend.«

Die Verhandlungen auf Seiten von ARD und ZDF wurden von SportA, der gemeinsamen Sportrechteagentur von ARD und ZDF,  geführt.

Ausführliche Informationen zum Umfang und zur redaktionellen Gestaltung der Live-Übertragungen der DKB Handball-Bundesliga bei allen Partnern werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

Die ganze Welt des Sports