Umfrage: Gute Noten für die Olympia-Berichterstattung von ARD und ZDF

19.08.2016

Gerhard Delling, Jessy Wellmer, Michael Antwerpes und Alexander Bommes
Das ARD-Team bei Rio 2016 (von links): Gerhard Delling, Jessy Wellmer, Michael Antwerpes und Alexander Bommes

Das Fernsehpublikum in Deutschland äußert sich sehr zufrieden über die Qualität der Olympia-Berichterstattung bei ARD und ZDF.

Ausweislich einer Repräsentativbefragung des IFAK-Instituts bei 1000 Bundesbürgern vom 15. bis zum 18. August benoteten 68 Prozent die Berichterstattung beider Sender aus Rio de Janeiro als "sehr gut" oder "gut".

Lob für die sportliche Vielfalt

Nach den Gründen gefragt, wiesen 76 Prozent darauf hin, dass alle wichtigen Wettkämpfe ausreichend berücksichtigt wurden. 88 Prozent begrüßten die sportliche Vielfalt und lobten, dass auch mal ganz andere Sportarten gezeigt werden.

Entscheidend für das positive Gesamturteil war aber die Machart der Berichte, die von 94 Prozent als professionell bezeichnet wurde. Zudem würdigten 92 Prozent die Kompetenz der Moderatoren und Reporter sowie 93 Prozent die "tollen Bilder von den Wettkämpfen".

Doping-Recherchen werden honoriert

Auch die Behandlung des Doping-Themas wurde honoriert. 67 Prozent des Olympia-Publikums bewerteten den Umfang der Berichterstattung bei ARD und ZDF als richtig. 22 Prozent hätten sich noch mehr gewünscht, 8 Prozent war es zu viel.

Gute Noten für das Online-Angebot

Ein weiteres Ergebnis der von der ARD/ZDF-Medienkommission in Auftrag gegebenen Umfrage: 30 Prozent des Olympia-Publikums machten vom Internet- und App-Angebot Gebrauch, um entweder Livestreams parallel stattfindender Wettkämpfe oder zusammenfassende Berichte anzusehen. Dieses Angebot von ARD und ZDF erhielt eine hohe Wertschätzung – 75 Prozent beurteilten es mit "sehr gut" oder "gut".

Deutliche Mehrheit will Olympia in ARD und ZDF

Und schließlich: Trotz des Erwerbs der zukünftigen Olympiarechte durch Discovery sprach das Olympia-Publikum beiden öffentlich-rechtlichen Sendern das Vertrauen aus: 80 Prozent wünschen, dass ARD und ZDF auch in Zukunft von den Olympischen Spielen berichten. Nur 11 Prozent würden Eurosport bevorzugen.