Rückblick: Gäste und Sprüche

Rückblick

Frühere Sendungen

Donnerstag, 19.04.2012

Die besten Sprüche aus der Sendung:

Pamela Anderson und Heidi Klum
Pamela Anderson und Heidi Klum

Die berühmteste Badenixe im Studio und Deutschlands schönstes Supermodel in der Schalte: Pamela Anderson und Heidi Klum gestanden beide bei "Gottschalk Live": "Thomas, ich liebe dich".

»Thomas Gottschalk zur Meldung, dass "Gottschalk Live" im Juni endet: "Da wird ja nur eine Sendung zu Grabe getragen. Der Moderator erfreut sich bester Gesundheit und ist bester Laune."«

»Thomas Gottschalk: "Sind deine Kinder stolz drauf, zu sagen: Hey, meine Mama ist Pamela Anderson?!" Pamela Anderson: "Manchmal ist es etwas peinlich für meine Jungs. Ihr Vater ist ein Rockstar und Mama rettet Tiere – so sehen sie das."«

»Thomas Gottschalk macht eine Live-Schalte zu Heidi Klum, mitten in L.A.: "Da steht sie – an der Straße. Um Gottes Willen, Heidi, bist du zu Hause rausgeflogen? Wie viele Autos haben denn schon gehalten?" Heidi Klum: "Noch keins, aber ich hab auch nicht den Daumen rausgehalten." Thomas Gottschalk: "Pamela ist es gewohnt, dass die Autos stehenbleiben, wenn sie an der Straße steht. Bei dir sind schon drei vorbei gefahren."«

»Thomas Gottschalk: "Ich glaub', in Deutschland gibt es mehr Obama-Fans, als in Amerika." Pamela Anderson: "Ich wünschte mir, mehr Amerikaner wären Obama-Fans. Ich hoffe, Romney hat keine Chance."«

Mittwoch, 18.04.2012

Anke Engelke und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis
Anke Engelke und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis

Comedy-Queen Anke Engelke und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis heizten Thomas Gottschalk gehörig ein.

Die besten Sprüche aus der Sendung:

»Gloria von Thurn und Taxis zum Wahlplakat der NRW-SPD mit einem Currywurst-Motiv: "Ich würde jetzt sofort SPD wählen, weil ich will auch so eine Currywurst haben!" Thomas Gottschalk: "Von den Roten gleich zu den Schwarzen – Gloria hat noch ein bisschen Weihrauch in den Haaren … Du warst in Rom und hast dem Papst zu Geburtstag gratuliert."«

»Anke Engelke zu den vielen Frauenrollen, die sie in "Ladykracher" verkörpern kann: "Ein Spiegel dessen, was man selber ist. Man ist Nutte und Mutter und Geschäftsfrau." Thomas Gottschalk scherzt: "Diesen Satz wollte ich immer hören von einer Frau – hat meine nie gesagt."«

»Anke Engelke zum Thema "Frauenquote": "Was man sich natürlich fragen muss: Warum sind das in erster Linie Männer, die Plätze nicht frei geben?" Thomas Gottschalk scherzt: "Ich geb' meinen frei demnächst … Ich geh' mit gutem Beispiel voran. (…) Dann soll aber 'ne Frau hier sitzen. Das würde ich fordern! Ich geh' nur, wenn hier 'ne Frau kommt! Ein Kerl – das kann ich selber."«

Dienstag, 17.04.2012

Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer
Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer

Mit dem Schauspieler-Paar Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer. Die beiden zeigten bei Gottschalk unter anderem, wie sie auch ohne Worte Fragen beantworten können.

Die besten Sprüche aus der Sendung:

»Thomas Gottschalk: "Gestern haben wir ja den Geburtstag des Papstes gefeiert, der wurde 85. Was uns zeigt, dass Gott denen ein langes Leben schenkt, an denen er seine Freude hat. Heute wird Margot Honecker 85. Was uns beweist, dass Gott die Dinge nicht so eng sieht."«

»Thomas Gottschalk fragt Harald Krassnitzer und Ann-Kathrin Kramer, die seit zwölf Jahren ein Paar sind, scherzhaft: "Seid ihr nur so glücklich miteinander, weil ihr euch so selten seht?" Harald Krassnitzer scherzt: "Ja genau, wenn man das so auf Lebenszeit umrechnet, sind wir eigentlich erst ein halbes Jahr zusammen."«

»Thomas Gottschalk befragt den österreichischen "Tatort"-Kommissar Harald Krassnitzer zu der Idee, den "Tatort"-Vorspann abzuschaffen. Harald Krassnitzer: "Das wäre so, als würde man einer berühmten Automarke den Stern wegnehmen."«

»Thomas Gottschalk zeigt einen Ausschnitt der Serie "Der Winzerkönig" in chinesischer Synchronisation: "Der 'Wan Tan König' heißt es da wahrscheinlich."«

Montag, 16.04.2012

Mario Barth und Thomas Gottschalk
Mario Barth bei Gottschalk

Am Montag war Comedian Mario Barth zu Gast.

Die besten Sprüche aus der Sendung:

»Thomas Gottschalk fragt zum 85. Geburtstag von Benedikt XVI.: "Mit welchem Mann kann man sich über den Papst unterhalten und wer bringt auch noch gute Laune mit? Mario Barth!"«

»Mario Barth erzählt von seinem Hund namens "Feedback", für den seine Freundin extra Rinderfilet kocht: "Und wat krieg ich zu essen? Sagt sie: Mach dir 'ne Dose auf."«

»Thomas Gottschalk über die anstehende Tournee von Mario Barth: "Ich habe mich davon überzeugen lassen müssen, dass du Deutschlands größter lebender Entertainer bist. 400.000 Tickets wurden für deine Show schon verkauft, das ist ja unglaublich. Das schaffen die Stones, wenn sie Glück haben." Mario Barth scherzt: "Nicht ganz …"«

»Als Thomas Gottschalk dem Papst zum Geburtstag gratuliert, überrascht Mario Barth ihn mit dem Kreuz, das er um den Hals trägt: "Ich bin ja ein gläubiger Mensch. Ich habe ein Kreuz – und zwar im Vatikan vom Papst gesegnet. Jetzt bist du dran!"«

»Mario Barth erzählt von seinem verstorbenen Opa, der den Papst persönlich gekannt hat: "Der war Professor Doktor! Für die ganzen Kritiker, die das jetzt sehen: Mein Opa war ein Schlauer. Chemie-Professor." Thomas Gottschalk scherzt: "Hat aber nichts vererbt …" Mario Barth kontert grinsend: "Nur ein bisschen … Chemie gar nicht …"«

»Thomas Gottschalk: "Ich bin von Ratzinger schon mal verwarnt worden. Er war Kardinal in München, und ich hab im Bayerischen Rundfunk das Maul groß aufgerissen und hab die Fronleichnamsprozession umgeleitet – auf die Autobahn … Da gab es eine Beschwerde vom Kardinal."«

»Thomas Gottschalk zur exorbitant hohen Summe von 188.938,88 Euro bei einer Versteigerung des alten Autos vom Papst: "Der Bieter war wohl katholisch und hat gedacht: Wenn ich damit gegen die Wand fahre, komme ich direkt in den Himmel."«

Blättern

Seite 7 | 19