Drehstart für neue Folgen der "Bozen-Krimi"-Reihe

Hauptdarsteller Chiara Schoras und Tobias Oertel ermitteln wieder in Südtirol

Regisseur Thorsten Näter, Chiara Schoras und Tobias Oertel (v.l.n.r.)
Regisseur Thorsten Näter, Chiara Schoras und Tobias Oertel (v.l.n.r.)

Seit dem 11. Juli 2017 laufen die Dreharbeiten zum sechsten und siebten Film der beliebten ARD-Degeto-Reihe "Der Bozen-Krimi" für den Sendeplatz "Der DonnerstagsKrimi im Ersten". Darin fordern Tochter Laura (Charleen Deetz), deren neuer Freund Luca Forlani (Francois Goeske) und Kollege "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) die ganze Aufmerksamkeit von "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras). Der neue Weingut-Verwalter Julian Bittner (Harald Windisch) bereitet ihr ebenfalls Kopfzerbrechen. Und dann rückt auch noch Sonderermittlerin Carla Pisani (Jeanette Hain), Zanchettis Ex-Kollegin, ins Zentrum des Geschehens und Gastronom Rossi (Thomas Sarbacher) auf die Pelle.

Gedreht wird wieder nach den Drehbüchern von Jürgen Werner und Thorsten Näter, der auch in beiden Filmen Regie führt. Die Dreharbeiten in Bozen und Umgebung und in den Dolomiten dauern noch bis 14. September an. Neben der Stammbesetzung Gabriel Raab, Lisa Kreuzer und Hanspeter Müller-Drossart sind auch die weiteren Rollen hochkarätig besetzt: Es spielen Erni Mangold, Anatole Taubman, Frederik Linkemann, Tim Wilde, Johannes Zeiler, Daniela Schulz, Juliane Fisch, Ann-Birgit Hoeller, Aaron Friesz u.v.a.

Worum geht es in den beiden Filmen?

"Leichte Beute" (AT)

Matteo und Sonja müssen den Tod eines pensionierten Richters aufklären, der in seinem eigenen Haus erschossen wurde. Schon bald stoßen sie auf eine Einbruchserie, bei der Alarmanlagen auf rätselhafte Weise außer Betrieb gesetzt werden. In Verdacht gerät Manuel Steinbrenner (Emanuel Fellmer), Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der zusammen mit seiner Schwester Petra (Daniela Schulz) ein marodes Hotel betreibt. Von dort aus unternehmen Stefan und Daniele Pravo (Johannes Zeiler) mit ihrer Komplizin Francesca (Juliane Fisch) ihre Beutezüge. Dass sie damit rechnen müssen, ins Visier der Polizei zu geraten, sorgt für gegenseitiges Misstrauen. Kühlen Kopf zu bewahren, fällt auch Sonja schwer: Ihre Tochter Laura hat sich ausgerechnet in einen Jungen verguckt, dessen Familie dem Mafia-Paten Rossi nahesteht.

"Falsches Spiel" (AT)

Sonja ächzt unter der Doppelbelastung als Weinbäuerin und Kommissarin. Ein neuer Fall bringt sie an ihre Grenzen: Im Marmorsteinbruch liegt ein Arbeiter, einer der Kraftfahrer - tot. Die Spur führt zum Spielhallenbesitzer Franco Gentile (Tim Wilde), bei dem der Ermordete in der Kreide stand, und natürlich wieder einmal zu Mafia-Statthalter Rossi (Thomas Sarbacher). Dem kommen die Ermittlungen ungelegen, denn er erwartet eine Drogenlieferung und steht neuerdings unter der Beobachtung von Luca Rizzi (Anatole Taubman), dem verschlagenen Buchhalter der "Familie". Angezählt ist auch Matteo, der im Nachtclub zockt und offenbar betrunken zum Dienst erscheint. Rossi wittert nun die Chance, sich den "Capo" endlich gefügig zu machen. Ein riskantes Spiel beginnt, in dem neben Sonja auch Sonderermittlerin Carla Pisani (Jeanette Hain) eine Rolle spielt.

Hinter der Kamera

"Der Bozen-Krimi: Leichte Beute" (AT) und "Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel" (AT) sind Produktionen der JoJo Film- und Fernsehproduktion (Produzent: Dr. Eberhard Jost) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sprungmarken zur Textstelle

Über die Krimi-Reihe