1/1

Der Island-Krimi: Der Tote im Westfjord

Solveig ist Kriminalautorin in Reykjavik.

Solveig ist Kriminalautorin in Reykjavik.

Als sie nach einer durchfeierten Nacht ihren Jugendfreund Jon tot auffindet, glaubt sie nicht an einen Unfall.

Der Bruder des Toten Jon war Solveigs Jugendliebe Binni, nun trifft sie nach langer Zeit wieder auf ihn.

Jons Vater Sigurdson am Grab seines Sohnes mit seinem Sohn Binni, Tochter Olöf und Schwiegersohn Leifur.

In der Familie entbrennt ein Streit um den Verkauf der Fischfabrik: Sigurdur und Leifur sind sich nicht einig.

Auch gegenüber Solveig schlägt Leifur einen harten Ton an: Er möchte nicht, dass Solveig den Tod seines Schwagers untersucht.

Zwischen Solveig und Binni knistert es wieder.

Solveigs Mutter Margrét kennt die Geheimnisse des Fischerorts. Kann sie Solveig helfen?

Gemeinsam gehen die beiden an einen Ort, der mit starken Erinnerungen verbunden ist.

Solveig weiß, dass ihre Mutter alleine nicht mehr zurecht kommt, denn sie leidet an Demenz.