1/1

Die dunkle Stunde der Serenissima

Die Studentin Claudia Leonardo bittet Commissario Brunetti wegen eines Wiederaufnahmeverfahrens um Rat. Noch bevor Brunetti sich kundig machen kann, wird Claudia erstochen.

Die Studentin Claudia Leonardo bittet Commissario Brunetti wegen eines Wiederaufnahmeverfahrens um Rat. Noch bevor Brunetti sich kundig machen kann, wird Claudia erstochen.

Musste Claudia sterben, weil sie herausfand, dass Maxwell mit dem Anwalt Filipetto Dokumente fälschte und krumme Geschäfte machte?

Commissario Brunetti und Sergente Vianello werden in diesem merkwürdigen Fall mit der dunklen Vergangenheit Venedigs konfrontiert.

Außer ihrer Großmutter hat die Studentin keine Angehörigen. Von der 83-jährigen Signora Jacobs erfährt Brunetti, dass sie die Ehre von Claudias Großvater wiederherstellen will. Dieser hatte als Offizier im faschistischen Italien wertvolle Gemälde erworben – angeblich durch Erpressung.

Wenig später ist auch Großmutter Jacobs tot. Welche Rolle spielen der Bibliothekar Maxwell Ford, der im Testament der alten Dame großzügig bedacht wird? Commissario Brunetti fühlt dem Bibliothekar Maxwell Ford auf den Zahn.

Dabei bekommt Brunetti eine neue Kollegin an die Seite: Commissario Franca Capari.

Commissario Franca Capari freut sich auf die Zusammenarbeit.

Schließlich werden auch die Gefühle des Vice-Questore gehörig durch die hübsche neue Kollegin Franca Capari in Wallung gebracht. Sie hat ihrem Chef eine entspannende Massage nach Ayurveda empfohlen.

Commissario Brunetti ahnt, dass Eleonora ihm etwas verschweigt.