Die Darsteller und ihre Rollen

Uwe Kockisch als Guido Brunetti

Brunetti (Uwe Kockisch) und Signorina Elettra (Annett Renneberg)
Brunetti und Signorina Elettra

Die Arbeit an seinem neuesten Fall wird Commissario Brunetti nicht leicht gemacht. Sein Chef Patta verbietet ihm, Signorina Elettra und ihre ausgezeichneten Fähigkeiten weiterhin für seine Recherchezwecke einzusetzen. Und dann mischt sich auch noch seine Frau Paola in die Ermittlungen ein, denn das Opfer Davide ist für die Brunettis kein Unbekannter. Als Familienmensch und treusorgender Vater teilt Brunetti Paolas Skepsis am Geständnis der Mutter von Davide, die ihrem Sohn Sterbehilfe geleistet haben will. Dennoch bringt ihn seine Frau in eine moralische Zwickmühle, als sie eine Falschaussage macht, um zu verhindern, dass der mysteriöse Todesfall allzu schnell zu den Akten gelegt wird. Als kurz darauf anonyme Drohungen gegen Paola bei Brunetti zu Hause eingehen, wird der Fall plötzlich sehr viel persönlicher als dem Commissario lieb ist. Mit seiner Hartnäckigkeit hat er sich offenbar Feinde gemacht.

Julia Jäger, Laura-Charlotte Syniawa und Patrick Diemling als Paola, Chiara und Raffi Brunetti

Brunetti (Uwe Kockisch) lebt mit seiner Frau Paola (Julia Jäger) und seinen beiden erwachsenen Kindern Raffi (Patrick Diemling) und Chiara (Laura-Charlotte Syniawa) in Venedig.
Brunetti lebt mit seiner Frau Paola und seinen beiden erwachsenen Kindern Raffi und Chiara in Venedig.

Eigentlich sind Paola, Chiara und Raffi der harmonische Gegenpol zu Commissario Brunettis kriminalistischem Arbeitsalltag. Mit dem Tod eines jungen Mannes aus der Reinigung, die die Familie regelmäßig beauftragt, verschwimmen jedoch die Grenzen zwischen Privatleben und Beruf. Besonders Paola, vor deren Augen Davide Cavanella zusammenbricht und kurz darauf stirbt, ist tief betroffen. Als fürsorgliche Mutter, die für ihre zwei Kinder alles tun würde, glaubt sie nicht an das Geständnis von Davides Mutter. Dank ihres ausgeprägten Gerechtigkeitssinns setzt sie sich dafür ein, dass der Fall Aufklärung findet – und bringt sich und ihre Familie damit selbst ins Visier übler Machenschaften.

Karl Fischer als Sergente Vianello

Guido Brunetti (Uwe Kokisch, re.) im Gespräch mit Sergente Vianello (Karl Fischer)
Karl Fischer als Sergente Vianello mit Brunetti

Wie eh und je steht Vianello zuverlässig und treu dem Commissario zur Seite. Die Neuerungen in der Questura machen deswegen auch vor ihm keinen Halt: Statt auf die Effizienz und Schnelligkeit von Signorina Elettra zu setzen, müssen Brunetti und Vianello fortan mit Alvises "unbeholfenen" Diensten vorlieb nehmen. Der Geduld und Gutmütigkeit des Sergente kann dies aber keinen Abbruch tun.

Michael Degen als Vice-Questore Patta

Vize Questore Patta (Michael Degen) will die Akte Davide Cavanello vom Tisch haben.
Michael Degen als Vice-Questore Patta

Um die eigene Bedeutsamkeit zu untermauern, schiebt Vice-Questore Patta der weiteren Zusammenarbeit von Brunetti und Elettra einen Riegel vor. Die Signorina soll sich in Zukunft alleine seinem eigenen Wohl widmen. Zeit für Meinungsverschiedenheiten mit Commissario Brunetti bleibt dem Vice-Questore natürlich trotzdem, als dieser sich mit der vermeintlich offensichtlichen Lösung des Falls nicht schnell genug zufrieden geben will.

Annett Renneberg als Signorina Elettra

Vice-Questore Patta (Michael Degen) und Signorina Elettra (Annett Renneberg).
Vice-Questore Patta und Signorina Elettra

Der Alleinanspruch des Vice-Questore auf sie hält die hilfsbereite und engagierte Signorina Elettra nicht davon ab, dem Commissario mit heimlichen Recherchen einen Gefallen zu erweisen. Schließlich weiß sie um den unschätzbaren Wert, den vor allem ihre Computerkenntnisse für Brunetti darstellen und die auch in diesem Fall die Ermittlungen in eine neue Richtung führen.

Juliane Köhler als Ana Cavanella

Ana Cavanello (Juliane Köhler) erstarrt beim Anblick der Statue.
Juliane Köhler als Ana Cavanella

Ana Cavanella, die Mutter des Toten, ist eine sehr gläubige Frau. Und so gesteht sie Brunetti gegenüber auch unmittelbar ihre Schuld ein, ihren geliebten Sohn in seinem Wunsch nach seinem Freitod unterstützt zu haben. Über all die Jahre sei es ihr unerträglich gewesen, ihr geistig zurückgebliebenes Kind leiden zu sehen. Doch als sie sich auf die Frage nach der Vaterschaft in Widersprüche verstrickt, findet Brunetti heraus, dass sie etwas hinter ihrer frömmelnden Fassade verbirgt. Damit konfrontiert, dass Davide mitnichten behindert war, bricht Ana Cavanella zusammen. Bald muss sie schmerzlich erkennen, dass es ihre Schwester Maria, der sie lebenslang bedingungslos vertraute und die sie vermeintlich immer im Umgang mit Davide unterstützte, nicht immer gut mit ihnen beiden meinte.

Imogen Kogge als Maria Pia

Guido Brunetti (Uwe Kokisch) und Sergente Vianello (Karl Fischer) befragen Maria Pia (Imogen Kogge), die Tante des angeblichen Selbstmörders.
Guido Brunetti und Sergente Vianello befragen Maria Pia, die Tante des angeblichen Selbstmörders.

In ihrer Wäscherei führt Maria Pia herrisch ein strenges Regiment, obgleich sie ihrem hilfsbedürftigen Neffen Davide dort geradezu selbstlos eine Aushilfstätigkeit eingeräumt hat. Überhaupt ist sie dank ihrer zupackenden Art eine wichtige Stütze für ihre Schwester und deren kränklichen Sohn. Als Brunetti bei ihr seine Befragungen im familiären Umfeld fortsetzt, stößt ihm moralisch auf, wie forsch Davides Tante die Vergangenheit wegbügelt und wie überaus kühl sie auf seinen Tod reagiert. Verbirgt Maria Pia ein dunkles Familiengeheimnis und versteht, pikante Details über Davides Herkunft zu ihrem egoistischen Vorteil zu nutzen? Mit abgründiger Skrupellosigkeit setzt Maria Pia die Grundfesten der Familie aufs Spiel.

Karen Böhne als Ginevra Lembo

Für die Ehre und vor allen Dingen das Vermögen der Familie Lembo, ist Lucretia Lembo (Karen Böhne) bereit über Leichen zu gehen.
Karen Böhne als Ginevra Lembo

Ginevra Lembo ist die Ehefrau des „Kupferkönigs“ Ludovico Lembo, eines einflussreichen venezianischen Millionärs. An der Seite des berüchtigten Schürzenjägers musste Signora Lembo etliche Demütigungen ertragen. Wie ein Fels in der Brandung stand sie ihrem Mann auch dann noch zur Seite, als ein Skandal um eine minderjährige Prostituierte drohte. Mittlerweile gelähmt und im Rollstuhl sitzend, blickt der Kupferkönig seinem Ende entgegen. Für Ginevra Lembo hingegen rückt der verdiente Lohn für all die Jahre stoischer Gelassenheit in greifbare Nähe, denn schließlich ist sie die Alleinerbin ihres millionenschweren Gatten.

Michael Schenk als Dr. Luca Proni

Dr. Luca Proni (Michael Schenk) weiß mehr, als er zugibt.
Michael Schenk als Dr. Luca Proni

Die Praxis von Dottore Proni hat schon bessere Zeiten gesehen. In seinem Wartezimmer herrscht nicht gerade Hochbetrieb. Dennoch genießt der Hausarzt seit jeher das Vertrauen seiner langjährigen Patienten, darunter auch Ana Cavanella. Über den Tod ihres Sohnes zeigt sich der Arzt nur wenig betroffen, obwohl die von ihm verschriebenen Medikamente Davide umgebracht haben. Den nötigen Nervenkitzel bietet für Proni sowieso längst nicht mehr sein Beruf, sondern das Glücksspiel, über das dem sonst so abgeklärten Arzt zunehmend die Kontrolle entgleitet.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.