1/1

Tierische Profite

(Donna Leon – Beastly Things)

Die Ermordung eines Veterinärmediziners gibt Brunetti Rätsel auf. Der Tote, der im Kanal trieb und durch drei Messerstiche in den Rücken starb, ...

Die Ermordung eines Veterinärmediziners gibt Brunetti Rätsel auf. Der Tote, der im Kanal trieb und durch drei Messerstiche in den Rücken starb, ...

... war der renommierte Universitätsprofessor Andrea Nava und arbeitete aber seltsamerweise in einer großen Fleischfabrik. Brunetti und Vianello fragen sich, warum Nava ausgerechnet dort arbeitete?

Das will Brunetti nun vom Chef des Opfers wissen. Nino Papetti, der Geschäftsführer des Schlachthofs, hatte offenbar keine Ahnung vom akademischen Grad seines Mitarbeiters. In seinem Betrieb war Nava für die Fleischbeschauung zuständig, er sortierte kranke Tiere aus und schickte sie an die Mastbetriebe zurück.

Eine unerwartete Wendung nimmt der Fall, als Brunetti herausfindet, dass seine Tochter Chiara das Mordopfer kannte. Ihr Freund, der Tierschutzaktivist Francesco Botta, ist mit Navas Unterstützung in den Schlachthof eingebrochen.

Der Commissario will den Betrieb genauer unter die Lupe nehmen ...

... doch sein Vorgesetzter Patta pfeift ihn zurück.

Denn der Schlachthof gehört seinem alten Freund, dem zwielichtigen Industriellen Maurizio De Rivera. Patta will keine Unannehmlichkeiten. Und doch wird er in Bedrängnis kommen.

Brunetti kocht vor Wut, dass ihm von oben die Hände gebunden werden. Trotzdem ermittelt er weiter: Welche Rolle spielt in dem mysteriösen Fall diese Frau? Alice wirkt abwesend.

Und auch Leonardo Bianchi scheint mehr zu wissen als er sagt.