1/1

Die Darsteller und ihre Rollen

Robert Dühring, gespielt von Oliver Mommsen, ist angesehener Geschäftsmann in einer badischen Kleinstadt. Robert hat seinen Bruder seit Jahren verleugnet, noch nicht einmal seine Verlobte Lisa weiß von ihm. Nicht ohne Grund.

Robert Dühring, gespielt von Oliver Mommsen, ist angesehener Geschäftsmann in einer badischen Kleinstadt. Robert hat seinen Bruder seit Jahren verleugnet, noch nicht einmal seine Verlobte Lisa weiß von ihm. Nicht ohne Grund.

Denn Georg, gespielt von Martin Feifel, ist ein verurteilter Sexual-Straftäter. Drei Frauen hatte er vergewaltigt. Nach seiner Haftzeit und Sicherungsverwahrung soll er bei seinem Bruder Robert aufgenommen und bei den ersten Schritten in die Resozialisierung begleitet werden.

Lisa, gespielt von Anna Schudt, erfährt plötzlich von Georgs Anwesenheit. Roberts Verlobte kann ihre Ängste nicht unterdrücken. Auch wenn sie weiß, dass ein Verbrecher nach Absitzen seiner Strafe eine neue Chance verdient hat.

Angst löst Georg auch bei den Bürgern im Dorf aus. Bei der Gemeinderatssitung zu diesem Thema spricht Katja Heinrich, verkörpert von Catherine Flemming, eine beeindruckende Rede im Namen aller Opfer von Vergewaltigungen. Denn auch sie war bereits Opfer eines Sexual-Straftäters.

Ole Puppe spielt in "Ein offener Käfig" Micha Heinrich, der Mann der vergewaltigten Katja. Erst bei der Offenbarung seiner Frau in der Gemeinderatssitzung erfährt er von ihrer brutalen und traumatisierenden Vergangenheit. Nun ist seine Panik und Abneigung Georg gegenüber potenziert worden.