Filmdebüt beim Bayerischen Rundfunk (BR)

Nachwuchs beim Bayerischen Rundfunk – eine Spielwiese für neue Talente und engagierte Redakteure

»Der Bayerische Rundfunk engagiert sich seit vielen Jahren, oftmals auch in Kooperation mit anderen ARD-Sendern, für den Nachwuchs: Sönke Wortmann, Dominik Graf, Caroline Link, Hans Steinbichler, Florian Henckel von Donnersmarck, Marcus H. Rosenmüller, Matthias Kiefersauer stehen für viele andere Talente mit eigener Handschrift. Hier liegt der Focus, nicht auf der Einschaltquote oder auf den Zuschauerzahlen an der Kinokasse, sondern allein auf der Lust am Experiment, der Neugierde auf neue Sichtweisen, – kurz: Der eigene künstlerische Blick steht im Zentrum von Nachwuchsarbeit. Und je nach Erzählform gibt es die Chance einer Kinoauswertung, einer Auswertung in den Dritten Programmen oder eben FilmDebüt im Ersten. Dabei geht es uns aber nicht nur um den ersten langen Film, sondern auch um den zweiten und den dritten Film. Der zweite Film ist der schwerste, heißt es. Und wenn das so ist, dann sind wir in doppelter Hinsicht verpflichtet, unsere Nachwuchstalente auch ein Stück ihres Weges zu begleiten, und ihnen eben nicht nur die eine Chance zu geben.

Der BR realisiert zwei bis drei Kinospielfilmdebüts pro Jahr, beteiligt sich an nationalen und regionalen Filmfestivals, wie dem Filmfest München, dem Dokumentarfilmfest und z. Bsp. den Hofer Filmtagen. Der BR lobt zusammen mit Partnern auf dem Filmfest München den „Förderpreis deutscher Film“ für den besten Regisseur, den besten Darsteller, das beste Buch aus. Und engagiert sich selbstverständlich bei dem Internationalen Festival der Filmhochschulen. Im Programm des Bayerischen Fernsehens (BFS) haben sich zwei Plattformen fest etabliert: zum einen die fünf bis sechs Mal jährlich zusammengestellte "BR-Kurzfilmnacht", zum anderen am Mittwochabend nach "kinokino" der Sendeplatz "Junger Film", ein fester Platz im Programm mit deutschen und internationalen jungen Filmen. Wir als Gruppe engagierter und erfahrener Redakteurinnen und Redakteure unterstützen und fördern beim BR junge Talente. Wir sind ein zuverlässiger Partner, der es sich noch immer leistet, frei von Quotendruck, die Vielfalt der unterschiedlichsten Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur zu suchen, sondern sie auch zuzulassen.«

Birgit Metz, stellvertretend für die BR Debütredakteurinnen und Redakteure