1/1

Herbert

Herbert ist ein Berg von einem Mann. Obwohl in die Jahre gekommen, sind seine Muskeln und Fäuste immer noch sein ganzes Kapital. Früher war er als Boxer "Der Stolz von Leipzig". Heute verdient er seinen Lebensunterhalt als zuverlässiger Geldeintreiber oder Türsteher, abends bereitet er den jungen aufstrebenden Boxer Eddy auf dessen ersten Titelkampf vor.  | Bild: MDR

Herbert ist ein Berg von einem Mann. Obwohl in die Jahre gekommen, sind seine Muskeln und Fäuste immer noch sein ganzes Kapital. Früher war er als Boxer "Der Stolz von Leipzig". Heute verdient er seinen Lebensunterhalt als zuverlässiger Geldeintreiber oder Türsteher, abends bereitet er den jungen aufstrebenden Boxer Eddy auf dessen ersten Titelkampf vor.

Eddy, Herberts Boxschüler, bei seinem ersten wichtigen Boxkampf.

Herbert versucht Eddy für die weiteren Runden im Ring zu motivieren.

Der Moderator kurz vor der Entscheidung, wer den Kampf gewonnen hat: Eddy oder sein Herausforderer?

Als Herbert die Kontrolle über seinen Körper an die Muskelschwundkrankheit ALS verliert, erkennt er, dass er vor den Trümmern seines Lebens steht. Herbert spielt mit Marlenes Hund.

Seine längst erwachsene Tochter hat ihn nicht mehr gesehen, seitdem sie sechs Jahre alt war. Seine Freundin Marlene hält er auf Abstand.

Eddy hat an Herberts Geburtstag gedacht.

Herbert weiß, dass jetzt die Zeit für seinen letzten Kampf gekommen ist, dass er jetzt richten muss, was er falsch gemacht hat. Bevor es zu spät ist ...

Herbert mit seiner Tochter und seiner Enkelin Ronja auf dem Spielplatz.