SENDETERMIN Fr, 25.08.17 | 02:40 Uhr | Das Erste

Prozac Nation – Sex, Pillen und Lou Reed

(Prozac Nation)

Elizabeth bei Dr. Sterling
Die labile Elizabeth macht eine Therapie bei der Psychiaterin Dr. Sterling.

Spielfilm Deutschland/USA 2001

Elizabeth "Lizzi" Wurtzel ist eine talentierte junge Frau aus der unteren Mittelschicht. Schon früh publiziert sie Artikel in namhaften Zeitungen. Ihre unglücklich geschiedene Mutter finanziert der Tochter vom spärlichen Lohn als Kellnerin einen Aufenthalt an der renommierten Universität von Harvard.

Das Studium verläuft zunächst erfolgreich, schon bald veröffentlicht Elizabeth einen viel beachteten Artikel im Musikmagazin "Rolling Stone". Doch eine quälende Schreibblockade wirft sie jäh aus der Bahn. Nach einigen Tagen ohne Schlaf in Verbindung mit zügellosem Drogenkonsum ist sie ein Nervenbündel. Ihre Busenfreundin Ruby bemerkt, dass Elizabeth immer wieder Lügengeschichten auftischt, und zieht sich irgendwann entnervt zurück.

Als Elizabeth herausfindet, dass ihr vergötterter Vater ein Lump ist, der sich um die Alimente drückt, erhält ihre Weltsicht einen weiteren Riss. Zermürbt vom permanenten Streit mit ihrer überforderten Mutter, beginnt sie schließlich eine Therapie. Die konventionelle Methode der Psychiaterin Dr. Sterling – reden, reden, reden – scheint zu fruchten: Elizabeth verliebt sich in den sensiblen Mitstudenten Rafe, der ihr Rückhalt bietet. Doch eine kurzfristige Trennung über Weihnachten wird zum unüberwindlichen Problem.

Mit dem Zerbrechen der Beziehung verliert Elizabeth völlig den Boden unter den Füßen. Dr. Sterling verschreibt ihrer suizidgefährdeten Patientin ein Psychopharmakon. Die Stimmungsaufheller vernebeln ihren Blick, doch allmählich bekommt Elizabeth die Kontrolle über ihr Leben zurück. Sie beginnt wieder zu schreiben, ihr Buch "Prozac Nation" wird ein großer Erfolg.

Mehr zum Film

Erik Skjoldbjaergs Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Eilzabeth Wurtzel überzeugt als sensibel beobachtende Chronik eines angekündigten Nervenzusammenbruchs. Ex-Kinderstar Christina Ricci macht die atemlosen Eskapaden einer psychisch gestörten Frau nachvollziehbar, die ihr chaotisches Leben mit einer Pharmadroge namens Prozac in den Griff bekommt. Die mehrfache Oscar-Preisträgerin Jessica Lange und Rocklegende Lou Reed in einer Gastrolle ergänzen das hochkarätige Ensemble um Jonathan Rhys Meyers und Jason Biggs.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Noah Jonathan Rhys Meyers
Großmutter Sheila Paterson
Rafe Jason Biggs
Ruby Michelle Williams
Lou Reed Lou Reed
Mrs. Wurtzel Jessica Lange
Elizabeth Wurtzel Christina Ricci
Donald Nicholas Campbell
Elizabeth (12 Jahre) Zoe Miller
Sam Jesse Moss
Dr. Sterling Anne Heche
Buch: Frank Deasy
Regie: Erik Skjoldbjærg
Kamera: Erling Thurmann-Andersen
Buch: Larry Gross
Galt Niederhoffer
Musik: Nathan Larson
0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Fr, 25.08.17 | 02:40 Uhr
Das Erste

Sprungmarken zur Textstelle